gewobau Rüsselsheim
gewobau Rüsselsheim
gewobau Rüsselsheim
gewobau Rüsselsheim
gewobau Rüsselsheim
gewobau Rüsselsheim

Baustart für „Wohnen am Vernapark“

 

Baustart für „Wohnen am Vernapark“

Baustart für „Wohnen am Vernapark“

» Bild vergrößern

Auf dem Gelände Frankfurter Straße 41, Taunusstraße 11, Waldstraße 30 haben in diesen Tagen die Bauarbeiten für 66 Neubauwohnungen der gewobau begonnen.

Hier entstehen in den nächsten 1 1/2 Jahren in der Bauphase 1 sieben dreigeschossige Wohngebäude für 1 – 3 Zimmer Wohnungen für Studenten, Pendler, Senioren und Familien. Das Gesamtareal wird unter dem Markennamen „Wohnen am Vernapark“ geführt. Hierzu fand im Frühjahr 2016 ein Architektenwettbewerb statt, aus dem als Sieger das Architekturbüro Büro Thaler-Latsch, heute Baur-Latsch aus München hervorging. Der Entwurf sieht eine in mehrere Wohngebäude gegliederte Bebauung mit einer dem Wohnviertel angepassten Innenhof- und Wegegestaltung vor.

 

Neubauprojekt gutes Zeichen für die Stadt

„Das Grundstück ist in seiner Gesamtheit eine Herausforderung fürs Bauen“, erklärt gewobau-Geschäftsführer Torsten Regenstein zum Baustart und meint damit die Innenstadt nahe Lage und Form des Areals. „An ein solches Projekt mitten in der dicht bebauten Innenstadt traut sich nicht jeder ran“, betont dazu der Aufsichtsratsvorsitzende, Oberbürgermeister Udo Bausch. Für ihn ist das Neubauprojekt des kommunalen Wohnungsunternehmens allerdings ein gutes Zeichen für Rüsselsheim am Main, da die Stadt wachse und Investitionen gerade auch in Wohnraum brauche. „Die gewobau kann hier Vorbild sein, vielleicht folgen Investoren an anderen Stellen in der City dem Beispiel“, wünscht sich der Oberbürgermeister.

 

gewobau-Geschäftsführer Torsten Regenstein vor Ort im Gespräch mit Oberbürgermeister Udo Bausch

gewobau-Geschäftsführer Torsten Regenstein vor Ort im Gespräch mit Oberbürgermeister Udo Bausch

» Bild vergrößern

 

Gute Wohnlage gegenüber Vernapark

„Mit bester Aussicht auf den Vernapark entstehen nun in zwei Bauphasen insgesamt 9 Wohngebäude“, so Geschäftsführer Regenstein, das bestehende Wohngebäude der Frankfurter Straße 39 werde in drei Wohnungen umgebaut und modernisiert.

 

Die erste Bauphase wird die Tiefgarage enthalten. Sie ist auf dem gesamten Grundstück der ersten Bauphase mit 3.168 Quadratmetern vorgesehen. Der frühere Parkplatz Waldstraße 30, der nicht direkt an das Gesamtareal angeschlossen ist, wird ebenfalls mit einem Wohngebäude für 5 Wohnungen bebaut.

Alle Wohnungen werden über Balkon und Terrasse verfügen, die Wohnanlage bietet zudem großzügige Außenanlagen. Als Heizform für alle Gebäude ist ein Blockheizkraftwerk (BHKW) vorgesehen mit Nahwärmeanschluss für die Wohngebäude Waldstraße 30 und Frankfurter Str. 39.

Mehr als elf Millionen Euro wird die gewobau in das Gesamtprojekt „Wohnen am Vernapark“ investieren. Die Kaltmiete wird zwischen 10 und 10,50 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche betragen. Die Fertigstellung ist für den Spätherbst 2019 geplant.

 

 

 

zurück zur Übersicht

  • Wohn- und Büroflächen

    Attraktive Wohn- und Büroflächen der gewobau Rüsselsheim sofort und provisionsfrei verfügbar

    » zu den Wohnungen » zu den Gewerbeflächen

     
  • Öffentliche Ausschreibungen der gewobau

    Gewerbliche Unternehmen und Dienstleister finden hier die Gelegenheit, sich an unseren Gewerke spezifischen Ausschreibungen online bei SUBREPORT zu beteiligen.

    » zu subreport

Baustart für „Wohnen am Vernapark“

 

Baustart für „Wohnen am Vernapark“

Baustart für „Wohnen am Vernapark“

» Bild vergrößern

Auf dem Gelände Frankfurter Straße 41, Taunusstraße 11, Waldstraße 30 haben in diesen Tagen die Bauarbeiten für 66 Neubauwohnungen der gewobau begonnen.

Hier entstehen in den nächsten 1 1/2 Jahren in der Bauphase 1 sieben dreigeschossige Wohngebäude für 1 – 3 Zimmer Wohnungen für Studenten, Pendler, Senioren und Familien. Das Gesamtareal wird unter dem Markennamen „Wohnen am Vernapark“ geführt. Hierzu fand im Frühjahr 2016 ein Architektenwettbewerb statt, aus dem als Sieger das Architekturbüro Büro Thaler-Latsch, heute Baur-Latsch aus München hervorging. Der Entwurf sieht eine in mehrere Wohngebäude gegliederte Bebauung mit einer dem Wohnviertel angepassten Innenhof- und Wegegestaltung vor.

 

Neubauprojekt gutes Zeichen für die Stadt

„Das Grundstück ist in seiner Gesamtheit eine Herausforderung fürs Bauen“, erklärt gewobau-Geschäftsführer Torsten Regenstein zum Baustart und meint damit die Innenstadt nahe Lage und Form des Areals. „An ein solches Projekt mitten in der dicht bebauten Innenstadt traut sich nicht jeder ran“, betont dazu der Aufsichtsratsvorsitzende, Oberbürgermeister Udo Bausch. Für ihn ist das Neubauprojekt des kommunalen Wohnungsunternehmens allerdings ein gutes Zeichen für Rüsselsheim am Main, da die Stadt wachse und Investitionen gerade auch in Wohnraum brauche. „Die gewobau kann hier Vorbild sein, vielleicht folgen Investoren an anderen Stellen in der City dem Beispiel“, wünscht sich der Oberbürgermeister.

 

gewobau-Geschäftsführer Torsten Regenstein vor Ort im Gespräch mit Oberbürgermeister Udo Bausch

gewobau-Geschäftsführer Torsten Regenstein vor Ort im Gespräch mit Oberbürgermeister Udo Bausch

» Bild vergrößern

 

Gute Wohnlage gegenüber Vernapark

„Mit bester Aussicht auf den Vernapark entstehen nun in zwei Bauphasen insgesamt 9 Wohngebäude“, so Geschäftsführer Regenstein, das bestehende Wohngebäude der Frankfurter Straße 39 werde in drei Wohnungen umgebaut und modernisiert.

 

Die erste Bauphase wird die Tiefgarage enthalten. Sie ist auf dem gesamten Grundstück der ersten Bauphase mit 3.168 Quadratmetern vorgesehen. Der frühere Parkplatz Waldstraße 30, der nicht direkt an das Gesamtareal angeschlossen ist, wird ebenfalls mit einem Wohngebäude für 5 Wohnungen bebaut.

Alle Wohnungen werden über Balkon und Terrasse verfügen, die Wohnanlage bietet zudem großzügige Außenanlagen. Als Heizform für alle Gebäude ist ein Blockheizkraftwerk (BHKW) vorgesehen mit Nahwärmeanschluss für die Wohngebäude Waldstraße 30 und Frankfurter Str. 39.

Mehr als elf Millionen Euro wird die gewobau in das Gesamtprojekt „Wohnen am Vernapark“ investieren. Die Kaltmiete wird zwischen 10 und 10,50 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche betragen. Die Fertigstellung ist für den Spätherbst 2019 geplant.

 

 

 

zurück zur Übersicht

Karriere bei der gewobau

Überzeugen Sie sich von den Vorteilen,
die wir Ihnen als regionaler
Wohndienstleister bieten

» Ein starker Arbeitgeber

» Stellenangebote / Ausbildung

gewobau Newsletter

» jetzt abonnieren

Aktuell

  • Fassadengestaltung für den Neubau am Friedenpaltz, Siegerentwurf des Büros "raumwerk", Frankfurt

    Ehemaliges Karstadt Areal/Neubauplanung am Friedenplatz

    Aufsichtsrat entscheidet sich für den Entwurf des Büros „raumwerk“

    Weiterlesen ...

Veranstaltungen

  • Übergabe des Kunstwerkes an die Öffentlichkeit

    In der Holbeinstraße wurde das Figurenensemble feierlich eingeweiht

    Weiterlesen ...

Wohn- und Büroflächen

Sie suchen eine moderne, bezahlbare Wohnung oder
Bürofläche? Bei der gewobau mit einem Bestand

von rund 6.300 Objekten werden Sie fündig:

» zu den Wohnungen

» zu den Gewerbeflächen

Öffentliche Ausschreibungen

Gewerbliche Unternehmen und Dienstleister

können sich an unseren Gewerke

spezifischen Ausschreibungen über

SUBREPORT beteiligen.

» zu subreport