gewobau Rüsselsheim
gewobau Rüsselsheim
gewobau Rüsselsheim
gewobau Rüsselsheim
gewobau Rüsselsheim
gewobau Rüsselsheim

Außengelände am Böllenseeplatz 1 – 3 wird völlig neu gestaltet –historische „Grabegärten“ revitalisiert

 

Mit der Neugestaltung der Freiflächen am und hinter dem Wohngebäude Böllenseeplatz 1 – 3 unternimmt die gewobau derzeit einen weiteren wichtigen Schritt zur Attraktivitätssteigerung im Quartier. Dabei werden die vorhandenen Wohnanlagen und das Außengelände am Böllenseeplatz in Anlehnung an die Gestaltung der Neubauten städtebaulich harmonisch weiterentwickelt.

Aktuell haben die Fachfirmen die bisherige PKW-Abstellfläche abgeräumt und errichten dort mit ähnlichem Material wie an der neuen Wohnanlage Böllenseeplatz 5 – 6 den Platz völlig neu. Der bisherige PKW-Stellplatzhof wird mit neu gepflanzten Bäume und Sträuchern eingefasst und damit von der Straße abgerückt. „Damit schaffen wir eine angenehme und optisch attraktive Einfahrtsituation am Gebäude“, erklärt Bauleiter Hartmut Hebling aus der für die Außenanlagen zuständigen Technischen Abteilung Service.

 

 

An den dann neu gestalteten Stellplatzhof schließt sich eine Mietergartenanlage mit vier Mietergärten und einem Gemeinschaftsbereich an. Damit revitalisiert die gewobau das historische Thema „Grabegärten“, das typisch für die Wohnhäuser in der Böllenseesiedlung ist. Alle Gärten werden einen Stabgitterzaun erhalten, die Gemeinschaftsfläche bietet Sitz- und Grillplatz mit einem Sonnensegel.

Eine freie Wiese ist für verschiedenen Nutzungsmöglichkeiten gedacht. Zwischen der Gartenachse und dem Wohngebäude wurde der alte Verbindungsweg neu angelegt. „Er ist nun breiter, damit die Kotbretter, die die Fassade vor den Hinterlassenschaften der Schwalben schützen sollen, regelmäßig gereinigt werden können“, betont Wolfgang Leitzbach, Leiter der zuständigen Technischen Abteilung Service. Die Hauseingangsbeete und Vorgartenbeete auf der Gebäudenordseite werden als Element im „Kiezcharakter“ der Böllensee-Siedlung weiter kleinteilig entwickelt. Mieterinnen und Mieter nutzen sie seit Jahren bereits als ihre Minigärtchen. Jetzt kann man dort auch auf Gabionenbänken Platz nehmen und das neue Wohnumfeld genießen. Die Gesamtmaßnahme lässt sich die gewobau rund 113.000 Euro kosten. Die Neugestaltung wird voraussichtlich im Oktober abgeschlossen und an die Mieter übergeben. Ein neuer attraktiver Aufenthaltsraum für die Bewohner im Quartier ist dann entstanden.


 

zurück zur Übersicht

  • Wohn- und Büroflächen

    Attraktive Wohn- und Büroflächen der gewobau Rüsselsheim sofort und provisionsfrei verfügbar

    » zu den Wohnungen » zu den Gewerbeflächen

     
  • Öffentliche Ausschreibungen der gewobau

    Gewerbliche Unternehmen und Dienstleister finden hier die Gelegenheit, sich an unseren Gewerke spezifischen Ausschreibungen online bei SUBREPORT zu beteiligen.

    » zu subreport

Außengelände am Böllenseeplatz 1 – 3 wird völlig neu gestaltet –historische „Grabegärten“ revitalisiert

 

Mit der Neugestaltung der Freiflächen am und hinter dem Wohngebäude Böllenseeplatz 1 – 3 unternimmt die gewobau derzeit einen weiteren wichtigen Schritt zur Attraktivitätssteigerung im Quartier. Dabei werden die vorhandenen Wohnanlagen und das Außengelände am Böllenseeplatz in Anlehnung an die Gestaltung der Neubauten städtebaulich harmonisch weiterentwickelt.

Aktuell haben die Fachfirmen die bisherige PKW-Abstellfläche abgeräumt und errichten dort mit ähnlichem Material wie an der neuen Wohnanlage Böllenseeplatz 5 – 6 den Platz völlig neu. Der bisherige PKW-Stellplatzhof wird mit neu gepflanzten Bäume und Sträuchern eingefasst und damit von der Straße abgerückt. „Damit schaffen wir eine angenehme und optisch attraktive Einfahrtsituation am Gebäude“, erklärt Bauleiter Hartmut Hebling aus der für die Außenanlagen zuständigen Technischen Abteilung Service.

 

 

An den dann neu gestalteten Stellplatzhof schließt sich eine Mietergartenanlage mit vier Mietergärten und einem Gemeinschaftsbereich an. Damit revitalisiert die gewobau das historische Thema „Grabegärten“, das typisch für die Wohnhäuser in der Böllenseesiedlung ist. Alle Gärten werden einen Stabgitterzaun erhalten, die Gemeinschaftsfläche bietet Sitz- und Grillplatz mit einem Sonnensegel.

Eine freie Wiese ist für verschiedenen Nutzungsmöglichkeiten gedacht. Zwischen der Gartenachse und dem Wohngebäude wurde der alte Verbindungsweg neu angelegt. „Er ist nun breiter, damit die Kotbretter, die die Fassade vor den Hinterlassenschaften der Schwalben schützen sollen, regelmäßig gereinigt werden können“, betont Wolfgang Leitzbach, Leiter der zuständigen Technischen Abteilung Service. Die Hauseingangsbeete und Vorgartenbeete auf der Gebäudenordseite werden als Element im „Kiezcharakter“ der Böllensee-Siedlung weiter kleinteilig entwickelt. Mieterinnen und Mieter nutzen sie seit Jahren bereits als ihre Minigärtchen. Jetzt kann man dort auch auf Gabionenbänken Platz nehmen und das neue Wohnumfeld genießen. Die Gesamtmaßnahme lässt sich die gewobau rund 113.000 Euro kosten. Die Neugestaltung wird voraussichtlich im Oktober abgeschlossen und an die Mieter übergeben. Ein neuer attraktiver Aufenthaltsraum für die Bewohner im Quartier ist dann entstanden.


 

zurück zur Übersicht

gewobau Newsletter

» jetzt abonnieren

Aktuell

  • Die E-Mobilflotte der gewobau

    Gewobau erweitert E-Mobilität ihres Fuhrparks

     Mehr als ein Drittel des gewobau Fuhrparks ist auf E-Mobile umgestellt.

    Weiterlesen ...

Veranstaltungen

  • gewobau verschenkt bessere Sichtbarkeit

    Aktion für die Sicherheit: Reflektorbänder beim Candlelight-Shopping

    Weiterlesen ...

Wohn- und Büroflächen

Sie suchen eine moderne, bezahlbare Wohnung oder
Bürofläche? Bei der gewobau mit einem Bestand

von rund 6.300 Objekten werden Sie fündig:

» zu den Wohnungen

» zu den Gewerbeflächen

Öffentliche Ausschreibungen

Gewerbliche Unternehmen und Dienstleister

können sich an unseren Gewerke

spezifischen Ausschreibungen über

SUBREPORT beteiligen.

» zu subreport