gewobau Rüsselsheim
gewobau Rüsselsheim
gewobau Rüsselsheim
gewobau Rüsselsheim
gewobau Rüsselsheim
gewobau Rüsselsheim

gewobau lud zu Abschlußfeier der Modernisierungsarbeiten in Königsstädten ein

Die umfangreichen Modernisierungsarbeiten der 80 Wohnungen in der Bensheimer Str. 93-99, Fürther Str. 20-30 und Heppenheimer Str. 34-36 in Rüsselsheim-Königstädten sind beendet und wurden mit den Mietern am vergangenen Freitag in einem Abschlussfest gefeiert. Nach 4 Jahren Umbau wurde die Wohnanlage mit dem schönen Namen „Wohnen an der Fuchstanne“ eingeweiht. Die Idee der Aufwertung des Gesamtwohnbereichs für dieses Wohnviertel wurde bereits Ende 2010 entwickelt und im Mittelpunkt der Überlegungen standen Aspekte der Stadtgestaltung. „Wir wollten ein neues Wohngefühl vor Ort prägen“, so Geschäftsführer Torsten Regenstein in seiner Ansprache. „Es galt nicht nur energetisch zu modernisieren, Fassade, Dach, Speicherboden und Kellerdecke zu dämmen, sondern das gesamte Gebäudeensemble für die Bewohner, Besucher, Gäste und Nachbarn besser identifizierbar und erlebbar zu machen“, so Regenstein weiter.

 

Geschäftsführer Torsten Regenstein bei seiner Ansprache

Geschäftsführer Torsten Regenstein bei seiner Ansprache

» Bild vergrößern

 

Es entstanden so die neuen größeren Vorstellbalkone mit satiniertem Sicherheitsglas und eine neue Fenstergestaltung mit Wärme- und Schallschutzfenstern. Die Fenster, unter anderem größere, bodentiefe sogenannte „französische Fenster“ geben den Gebäuden eine Gliederung und mehr Licht in den Wohnungen. Das neue Erscheinungsbild wird nun auch maßgeblich durch die neuen schönen Mietergärten geprägt. Zudem wurden auch die Dächer neu gedeckt, Solarthermieanlagen und eine zentrale Warmwasserversorgung installiert.

Das neue äußere Erscheinungsbild nach den Modernisierungsmassnahmen

Das neue äußere Erscheinungsbild nach den Modernisierungsmassnahmen

» Bild vergrößern

 

Aufsichtsratsvorsitzender Oberbürgermeister Patrick Burghardt ließ es sich auch nicht nehmen und war bei den Feierlichkeiten und der Enthüllung des Signets an der Fassade der Heppenheimerstraße 34 vor Ort. In seinem Grußwort stellte er die „gelungene, homogene und ansprechende Konzeption von Erneuerungen“ heraus. Für den Markennamen „Wohnen an der Fuchstanne“ stand der historische Flurname „Fuchslöchertanne“ Pate. Im Laufe der Zeit hat sich bei der Bevölkerung die verkürzte Bezeichnung „Fuchstanne“ durchgesetzt. Fuchs und Tanne finden sich heute als Symbol im Markenzeichen wieder. Der Hinweis zur Namensgebung kam vom Königsstädter Wolfgang Einsiedel, der ebenfalls unter den Gästen war.


Bauleiter Karsten Grüneberg, Geschäftsführer Torsten Regenstein und Aufsichtsratsvorsitzender Oberbürgermeister Patrick Burghardt bei der Enthüllung des Signets

Bauleiter Karsten Grüneberg, Geschäftsführer Torsten Regenstein und Aufsichtsratsvorsitzender Oberbürgermeister Patrick Burghardt bei der Enthüllung des Signets

» Bild vergrößern

 

zurück zur Übersicht

  • Wohn- und Büroflächen

    Attraktive Wohn- und Büroflächen der gewobau Rüsselsheim sofort und provisionsfrei verfügbar

    » zu den Wohnungen » zu den Gewerbeflächen

     
  • Öffentliche Ausschreibungen der gewobau

    Gewerbliche Unternehmen und Dienstleister finden hier die Gelegenheit, sich an unseren Gewerke spezifischen Ausschreibungen online bei SUBREPORT zu beteiligen.

    » zu subreport

gewobau lud zu Abschlußfeier der Modernisierungsarbeiten in Königsstädten ein

Die umfangreichen Modernisierungsarbeiten der 80 Wohnungen in der Bensheimer Str. 93-99, Fürther Str. 20-30 und Heppenheimer Str. 34-36 in Rüsselsheim-Königstädten sind beendet und wurden mit den Mietern am vergangenen Freitag in einem Abschlussfest gefeiert. Nach 4 Jahren Umbau wurde die Wohnanlage mit dem schönen Namen „Wohnen an der Fuchstanne“ eingeweiht. Die Idee der Aufwertung des Gesamtwohnbereichs für dieses Wohnviertel wurde bereits Ende 2010 entwickelt und im Mittelpunkt der Überlegungen standen Aspekte der Stadtgestaltung. „Wir wollten ein neues Wohngefühl vor Ort prägen“, so Geschäftsführer Torsten Regenstein in seiner Ansprache. „Es galt nicht nur energetisch zu modernisieren, Fassade, Dach, Speicherboden und Kellerdecke zu dämmen, sondern das gesamte Gebäudeensemble für die Bewohner, Besucher, Gäste und Nachbarn besser identifizierbar und erlebbar zu machen“, so Regenstein weiter.

 

Geschäftsführer Torsten Regenstein bei seiner Ansprache

Geschäftsführer Torsten Regenstein bei seiner Ansprache

» Bild vergrößern

 

Es entstanden so die neuen größeren Vorstellbalkone mit satiniertem Sicherheitsglas und eine neue Fenstergestaltung mit Wärme- und Schallschutzfenstern. Die Fenster, unter anderem größere, bodentiefe sogenannte „französische Fenster“ geben den Gebäuden eine Gliederung und mehr Licht in den Wohnungen. Das neue Erscheinungsbild wird nun auch maßgeblich durch die neuen schönen Mietergärten geprägt. Zudem wurden auch die Dächer neu gedeckt, Solarthermieanlagen und eine zentrale Warmwasserversorgung installiert.

Das neue äußere Erscheinungsbild nach den Modernisierungsmassnahmen

Das neue äußere Erscheinungsbild nach den Modernisierungsmassnahmen

» Bild vergrößern

 

Aufsichtsratsvorsitzender Oberbürgermeister Patrick Burghardt ließ es sich auch nicht nehmen und war bei den Feierlichkeiten und der Enthüllung des Signets an der Fassade der Heppenheimerstraße 34 vor Ort. In seinem Grußwort stellte er die „gelungene, homogene und ansprechende Konzeption von Erneuerungen“ heraus. Für den Markennamen „Wohnen an der Fuchstanne“ stand der historische Flurname „Fuchslöchertanne“ Pate. Im Laufe der Zeit hat sich bei der Bevölkerung die verkürzte Bezeichnung „Fuchstanne“ durchgesetzt. Fuchs und Tanne finden sich heute als Symbol im Markenzeichen wieder. Der Hinweis zur Namensgebung kam vom Königsstädter Wolfgang Einsiedel, der ebenfalls unter den Gästen war.


Bauleiter Karsten Grüneberg, Geschäftsführer Torsten Regenstein und Aufsichtsratsvorsitzender Oberbürgermeister Patrick Burghardt bei der Enthüllung des Signets

Bauleiter Karsten Grüneberg, Geschäftsführer Torsten Regenstein und Aufsichtsratsvorsitzender Oberbürgermeister Patrick Burghardt bei der Enthüllung des Signets

» Bild vergrößern

 

zurück zur Übersicht

gewobau Newsletter

» jetzt abonnieren

Aktuell

  • Photovoltaikanlage Ernst-Barlach-Str. 20 - 22

    Lokaler Klimaschutz mit der gewobau:

    Anlagen für erneuerbare Energien bei der gewobau sparten 2018 mehr als 253 Tonnen Kohlendioxid CO2 ein

    Weiterlesen ...

Veranstaltungen

  • Siegerentwurfentwurf FFM Architekten

    Ausstellung sehr gut besucht

    Rund 300 Besucher wollten die Wettbewerbsarbeiten zum ehemaligen Karstadt-Areal sehen

    Weiterlesen ...

Wohn- und Büroflächen

Sie suchen eine moderne, bezahlbare Wohnung oder
Bürofläche? Bei der gewobau mit einem Bestand

von rund 6.300 Objekten werden Sie fündig:

» zu den Wohnungen

» zu den Gewerbeflächen

Öffentliche Ausschreibungen

Gewerbliche Unternehmen und Dienstleister

können sich an unseren Gewerke

spezifischen Ausschreibungen über

SUBREPORT beteiligen.

» zu subreport