gewobau Rüsselsheim
gewobau Rüsselsheim
gewobau Rüsselsheim
gewobau Rüsselsheim
gewobau Rüsselsheim
gewobau Rüsselsheim

 

Treuefeier: „Wir sind gewobau – Freunde und Nachbarn“

gewobau ehrte langjährige Mietparteien

 

Das Motto der diesjährigen Feier zu Ehren langjähriger Mieterinnen und Mieter hieß „Die bunte Welt des Varietés“. Gewobau-Geschäftsführer Torsten Regenstein konnte dazu über 200 Gäste im Großen Festungskeller begrüßen. Mit festlich dekorierten Tischen, ein zum Motto passendes Menü und einem bunten Programm mit Liedern des Rüsselsheimer Kinderchores, Gypsy ´n´ Roll Chansons und den Varieté Darbietungen verbrachten die Gäste einen stimmungsvollen Nachmittag.

 

Der Rüsselheimer Kinderchor sang auch in diesem Jahr bei der Ehrung langjähriger Mieterinnen und Mieter der gewobau

Der Rüsselheimer Kinderchor sang auch in diesem Jahr bei der Ehrung langjähriger Mieterinnen und Mieter der gewobau

» Bild vergrößern

 

60 Jahre treue Mieter geehrt

Zum 23. Mal in Folge feierte das kommunale Wohnungsunternehmen Mieterinnen und Mieter, die 40 Jahre und länger bei der gewobau wohnen. Sechs Mietparteien wohnen nun seit 60 Jahren bei der gewobau. Eine davon, die Eheleute Heinz und Agnes Naumer waren Gäste der Feier und wurden von Holger Münch, Leiter der Abteilung Wohnungswirtschaft, besonders geehrt.

 

Geschäfstführer Torsten Regenstein begrüßte die Anwesenden im Festungskeller

Geschäfstführer Torsten Regenstein begrüßte die Anwesenden im Festungskeller

» Bild vergrößern

Geschäftsführer Torsten Regenstein und Leiter der Abteilung Wohnungswirtschaft Holger Münch gratulieren Agnes und Heinz Naumer zu 60 Jahren treuer Mieterschaft

Geschäftsführer Torsten Regenstein und Leiter der Abteilung Wohnungswirtschaft Holger Münch gratulieren Agnes und Heinz Naumer zu 60 Jahren treuer Mieterschaft

» Bild vergrößern

 

Modernisierung war 1977 ein großes Thema

Geschäftsführer Regenstein erinnerte in seiner Ansprache, dass sich die gewobau im Geschäftsjahr 1977 bereits dem Thema Modernisierung angenommen hatte. Dieser Aufgabe stellte sich das Unternehmen in Verantwortung für das weiterhin sichere und angenehme Wohnen der Mieter. Dazu blieb die gewobau immer im direkten und kontinuierlichen Kontakt zu den Mieterinnen und Mietern.

„Kundenorientierung und soziale Verantwortung sind seither zentrale Unternehmensziele der gewobau.“, so Regenstein. Das zeigt sich auch im Jahr 2017: So wurde unter anderem das Gebäude in der Adolf-Menzel-Straße 6-10 mit 30 Wohnungen energetisch vollmodernisiert. Ebenso modernisierte die gewobau die Wohnanlage in der Brandenburger Straße 6-10 energetisch, erneuerte die Leitungsstränge und modernisierte Bäder, Küchen und Flure. Die bisherigen Loggien wurden zugunsten von Vorstellbalkonen zurückbaut. Weitere Modernisierungsmaßnahmen hat die gewobau zum Beispiel auch für die Wohnanlage Ostpreußenstraße 11 umgesetzt. Das Wohngebäude Am Weinfaß 49 in Bauschheim erhielt einen Aufzug.

 

Wohnen für Senioren damals und heute

Ein Schwerpunkt der Bautätigkeit vor 40 Jahren im Geschäftsjahr 1977 war der Neubau von Seniorenwohnungen. Der Bau von 18 Wohnungen auf dem Gelände des „Engelhardtshofs“, der ehemaligen Zichorienfabrik in der Faulbruchstraße wurde vorbereitet. Zudem waren 26 Wohnungen für alte Menschen Im Hasengrund baureif geplant.

Im Frühjahr des kommenden Jahres 2018 wird der Neubau der Seniorenwohnanlage in Bauschheim mit 36 komfortablen barrierefreien oder rollstuhlgerechten Wohnungen bezugsfertig sein. Das Besondere dort ist, es gibt individuelle Pflegedienstleistungen nach dem sogenannten Bielefelder Modell.

 

Neubau auch im Innenstadtbereich

Aber nicht nur in Bauschheim bietet die gewobau mehr Wohnraum für die ältere Generation. Im Frühjahr 2018 wird mit dem Bau eines Mehrgenerationen-Wohnparks im Areal der Frankfurter Straße/Taunusstraße und Waldstraße, in unmittelbarer Nähe zum Verna-Park und zum Mainufervorland, begonnen: „Wohnen am Verna-Park“ heißt das Mehrgenerationen-Projekt für Senioren, Familien, Singles und Studenten mit Begegnungsräumen und schönen Innenhöfen. Insgesamt entstehen im ersten und zweiten Bauabschnitt sieben Wohngebäude mit 49 modernen und teils barrierefreien Wohnungen mit 1-4 Zimmern und großzügigen Balkonen beziehungsweise Terrassen. Es ist geplant, dass die ersten Mieter im Spätherbst 2019 einziehen können.

 

Mietergärtnerinnen und Mietergärtner ausgezeichnet

Im Rahmen der Feier wurden zudem die Eheleute Justine und Krzysztof Sliwa (1. Platz), Frau Sigrid Schiecke (2. Platz) und die Eheleute Therese und Manfred Schmitt (3. Platz) für die schönsten Mietergärten ausgezeichnet. Lianne Kräuter und Renate Gellweiler, Grazia Cassola und Gerda Grüll sind die Preisträgerinnen für die Vorgartenpflege 2017.

 

Torsten Regenstein und Holger Münch im Kreise der ausgezeichneten Mietergärtnerinnen und Mietergärtner sowie den geehrten Vorgartenpflegerinnen

Torsten Regenstein und Holger Münch im Kreise der ausgezeichneten Mietergärtnerinnen und Mietergärtner sowie den geehrten Vorgartenpflegerinnen

» Bild vergrößern

 

Eine Ehrung erfuhren auch Frank Langheinrich für 20 Jahre und Franz Hornung für 15 Jahre Zugehörigkeit als nebenamtliche Hausmeister.

 

Für Unterhaltung sorgten „Kathlens lustige Hundeshow“ und die Kontorsionistin Magdalena Stoilova sowie musikalisch „Nid de Poule“, das unkonventionelle Quartett mit seinen Gypsy ´n` Roll Chansons.

 

Kathlen und ihre Hunde

Kathlen und ihre Hunde

» Bild vergrößern

 

Magdalena Stoilova bei ihrer atemberaubenden Darbietung aus Akrobatik, Körperbeherrschung und Gelenkigkeit

Magdalena Stoilova bei ihrer atemberaubenden Darbietung aus Akrobatik, Körperbeherrschung und Gelenkigkeit

» Bild vergrößern

 

„Nid de Poule“ sorgten für musikalische Unterhaltung mit ihren Gypsy ´n` Roll Chansons

„Nid de Poule“ sorgten für musikalische Unterhaltung mit ihren Gypsy ´n` Roll Chansons

» Bild vergrößern


 

 zurück zur Übersicht

 

  • Wohn- und Büroflächen

    Attraktive Wohn- und Büroflächen der gewobau Rüsselsheim sofort und provisionsfrei verfügbar

    » zu den Wohnungen » zu den Gewerbeflächen

     
  • Öffentliche Ausschreibungen der gewobau

    Gewerbliche Unternehmen und Dienstleister finden hier die Gelegenheit, sich an unseren Gewerke spezifischen Ausschreibungen online bei SUBREPORT zu beteiligen.

    » zu subreport

 

Treuefeier: „Wir sind gewobau – Freunde und Nachbarn“

gewobau ehrte langjährige Mietparteien

 

Das Motto der diesjährigen Feier zu Ehren langjähriger Mieterinnen und Mieter hieß „Die bunte Welt des Varietés“. Gewobau-Geschäftsführer Torsten Regenstein konnte dazu über 200 Gäste im Großen Festungskeller begrüßen. Mit festlich dekorierten Tischen, ein zum Motto passendes Menü und einem bunten Programm mit Liedern des Rüsselsheimer Kinderchores, Gypsy ´n´ Roll Chansons und den Varieté Darbietungen verbrachten die Gäste einen stimmungsvollen Nachmittag.

 

Der Rüsselheimer Kinderchor sang auch in diesem Jahr bei der Ehrung langjähriger Mieterinnen und Mieter der gewobau

Der Rüsselheimer Kinderchor sang auch in diesem Jahr bei der Ehrung langjähriger Mieterinnen und Mieter der gewobau

» Bild vergrößern

 

60 Jahre treue Mieter geehrt

Zum 23. Mal in Folge feierte das kommunale Wohnungsunternehmen Mieterinnen und Mieter, die 40 Jahre und länger bei der gewobau wohnen. Sechs Mietparteien wohnen nun seit 60 Jahren bei der gewobau. Eine davon, die Eheleute Heinz und Agnes Naumer waren Gäste der Feier und wurden von Holger Münch, Leiter der Abteilung Wohnungswirtschaft, besonders geehrt.

 

Geschäfstführer Torsten Regenstein begrüßte die Anwesenden im Festungskeller

Geschäfstführer Torsten Regenstein begrüßte die Anwesenden im Festungskeller

» Bild vergrößern

Geschäftsführer Torsten Regenstein und Leiter der Abteilung Wohnungswirtschaft Holger Münch gratulieren Agnes und Heinz Naumer zu 60 Jahren treuer Mieterschaft

Geschäftsführer Torsten Regenstein und Leiter der Abteilung Wohnungswirtschaft Holger Münch gratulieren Agnes und Heinz Naumer zu 60 Jahren treuer Mieterschaft

» Bild vergrößern

 

Modernisierung war 1977 ein großes Thema

Geschäftsführer Regenstein erinnerte in seiner Ansprache, dass sich die gewobau im Geschäftsjahr 1977 bereits dem Thema Modernisierung angenommen hatte. Dieser Aufgabe stellte sich das Unternehmen in Verantwortung für das weiterhin sichere und angenehme Wohnen der Mieter. Dazu blieb die gewobau immer im direkten und kontinuierlichen Kontakt zu den Mieterinnen und Mietern.

„Kundenorientierung und soziale Verantwortung sind seither zentrale Unternehmensziele der gewobau.“, so Regenstein. Das zeigt sich auch im Jahr 2017: So wurde unter anderem das Gebäude in der Adolf-Menzel-Straße 6-10 mit 30 Wohnungen energetisch vollmodernisiert. Ebenso modernisierte die gewobau die Wohnanlage in der Brandenburger Straße 6-10 energetisch, erneuerte die Leitungsstränge und modernisierte Bäder, Küchen und Flure. Die bisherigen Loggien wurden zugunsten von Vorstellbalkonen zurückbaut. Weitere Modernisierungsmaßnahmen hat die gewobau zum Beispiel auch für die Wohnanlage Ostpreußenstraße 11 umgesetzt. Das Wohngebäude Am Weinfaß 49 in Bauschheim erhielt einen Aufzug.

 

Wohnen für Senioren damals und heute

Ein Schwerpunkt der Bautätigkeit vor 40 Jahren im Geschäftsjahr 1977 war der Neubau von Seniorenwohnungen. Der Bau von 18 Wohnungen auf dem Gelände des „Engelhardtshofs“, der ehemaligen Zichorienfabrik in der Faulbruchstraße wurde vorbereitet. Zudem waren 26 Wohnungen für alte Menschen Im Hasengrund baureif geplant.

Im Frühjahr des kommenden Jahres 2018 wird der Neubau der Seniorenwohnanlage in Bauschheim mit 36 komfortablen barrierefreien oder rollstuhlgerechten Wohnungen bezugsfertig sein. Das Besondere dort ist, es gibt individuelle Pflegedienstleistungen nach dem sogenannten Bielefelder Modell.

 

Neubau auch im Innenstadtbereich

Aber nicht nur in Bauschheim bietet die gewobau mehr Wohnraum für die ältere Generation. Im Frühjahr 2018 wird mit dem Bau eines Mehrgenerationen-Wohnparks im Areal der Frankfurter Straße/Taunusstraße und Waldstraße, in unmittelbarer Nähe zum Verna-Park und zum Mainufervorland, begonnen: „Wohnen am Verna-Park“ heißt das Mehrgenerationen-Projekt für Senioren, Familien, Singles und Studenten mit Begegnungsräumen und schönen Innenhöfen. Insgesamt entstehen im ersten und zweiten Bauabschnitt sieben Wohngebäude mit 49 modernen und teils barrierefreien Wohnungen mit 1-4 Zimmern und großzügigen Balkonen beziehungsweise Terrassen. Es ist geplant, dass die ersten Mieter im Spätherbst 2019 einziehen können.

 

Mietergärtnerinnen und Mietergärtner ausgezeichnet

Im Rahmen der Feier wurden zudem die Eheleute Justine und Krzysztof Sliwa (1. Platz), Frau Sigrid Schiecke (2. Platz) und die Eheleute Therese und Manfred Schmitt (3. Platz) für die schönsten Mietergärten ausgezeichnet. Lianne Kräuter und Renate Gellweiler, Grazia Cassola und Gerda Grüll sind die Preisträgerinnen für die Vorgartenpflege 2017.

 

Torsten Regenstein und Holger Münch im Kreise der ausgezeichneten Mietergärtnerinnen und Mietergärtner sowie den geehrten Vorgartenpflegerinnen

Torsten Regenstein und Holger Münch im Kreise der ausgezeichneten Mietergärtnerinnen und Mietergärtner sowie den geehrten Vorgartenpflegerinnen

» Bild vergrößern

 

Eine Ehrung erfuhren auch Frank Langheinrich für 20 Jahre und Franz Hornung für 15 Jahre Zugehörigkeit als nebenamtliche Hausmeister.

 

Für Unterhaltung sorgten „Kathlens lustige Hundeshow“ und die Kontorsionistin Magdalena Stoilova sowie musikalisch „Nid de Poule“, das unkonventionelle Quartett mit seinen Gypsy ´n` Roll Chansons.

 

Kathlen und ihre Hunde

Kathlen und ihre Hunde

» Bild vergrößern

 

Magdalena Stoilova bei ihrer atemberaubenden Darbietung aus Akrobatik, Körperbeherrschung und Gelenkigkeit

Magdalena Stoilova bei ihrer atemberaubenden Darbietung aus Akrobatik, Körperbeherrschung und Gelenkigkeit

» Bild vergrößern

 

„Nid de Poule“ sorgten für musikalische Unterhaltung mit ihren Gypsy ´n` Roll Chansons

„Nid de Poule“ sorgten für musikalische Unterhaltung mit ihren Gypsy ´n` Roll Chansons

» Bild vergrößern


 

 zurück zur Übersicht

 

gewobau Newsletter

» jetzt abonnieren

Aktuell

  • Tag der Architektur 23. Juni 2018 mit Familienwohnungen der gewobau Rüsselsheim

    Gewobau stellt Familienwohnungen in der Brandenburger Straße 7 vor

    Weiterlesen ...

Veranstaltungen

  •  

    Tag der offenen Tür im Wohnparkplus

    gewobau und Mieter laden zum Tag der offenen Tür in die neue Seniorenwohnanlage in Bauschheim ein

    Weiterlesen ...

Wohn- und Büroflächen

Sie suchen eine moderne, bezahlbare Wohnung oder
Bürofläche? Bei der gewobau mit einem Bestand

von rund 6.300 Objekten werden Sie fündig:

» zu den Wohnungen

» zu den Gewerbeflächen

Öffentliche Ausschreibungen

Gewerbliche Unternehmen und Dienstleister

können sich an unseren Gewerke

spezifischen Ausschreibungen über

SUBREPORT beteiligen.

» zu subreport

Auf dieser Website werden mit Technologien der etracker GmbH Daten zu Marketing- und Optimierungszwecken gesammelt und gespeichert. Die mit den etracker-Technologien erhobenen Daten (z.B IP-Adresse), werden nicht dazu benutzt, den Besucher dieser Website persönlich zu identifizieren und nicht mit personenbezogenen Daten über den Träger des Pseudonyms zusammengeführt. Der Datenerhebung und -speicherung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprochen werden.