gewobau Rüsselsheim
gewobau Rüsselsheim
gewobau Rüsselsheim
gewobau Rüsselsheim
gewobau Rüsselsheim
gewobau Rüsselsheim

Einzug der Figurengruppe „Familientreffen 2019“ im Stadtteil  Königstädten

Das Kunstwerk „Familientreffen 2019“ von Ottmar Hörl wurde nun offiziell der Öffentlichkeit an seinem neuen Standort in Königstädten an der frisch modernisierten gewobau Wohnanlage Im Reis/Kohlseestraße übergeben. Unter den Gästen begrüßte Geschäftsführer Torsten Regenstein den Königstädter Ortsvorsteher Karl-Heinz Schneckenberger, den Kulturdezernenten der Stadt Rüsselsheim am Main, Bürgermeister Dennis Grieser, den Künstler Prof. Ottmar Hörl und die Vertreter der herstellenden Unternehmen Opel –Ausbildung und Autolackiererei Knoll sowie Anwohner und weitere interessierte Gäste, die es sich trotz regnerischem Wetter nicht nehmen ließen dabei zu sein.

 

 

Das Kunstwerk stellt die nunmehr achte Figurengruppe im Stadtgebiet von Rüsselsheim am Main dar. Sie zeigt eine Familie mit Vater, Mutter, Sohn, Tochter und Familienhund in schematischer Form. Die Figuren sind bei diesem Kunstwerk anders als bei den bisherigen monochromen Figurengruppen nun in jeweils einer anderen Farbe gestaltet. Für gewobau Geschäftsführer Regenstein symbolisieren sie damit den Aspekt der Vielfalt in der Stadt.

 

„Ich freue mich deshalb sehr, dass wir diese moderne Weiterentwicklung des Kunstwerkes hier nach Königstädten holen konnten. Diese Familie ist im wahrsten Sinne des Wortes umgezogen, hatte ein temporäres Zuhause in der Innenstadt, im früheren Karstadtgebäude und ist jetzt, nach der Modernisierung der Wohnanlage hier, in ihre neue Heimat gezogen.“, so Geschäftsführer Torsten Regenstein in seiner Ansprache.

Künstler Ottmar Hörl dankte für die Erweiterung seiner Arbeit nach nun 27 Jahren. Die im Jahr 1992 eigens für Rüsselsheim geschaffenen sieben seriellen Skulpturen "Familientreffen", thematisieren neben der Familie als kleinster sozialer Einheit auch die Serienproduktion. Wie leben Menschen und Familien heute, auch dies sei Teil der Idee zum Kunstwerk, das Raum für Interpretation und Diskurs gebe.

 

Wer sich das neue Familientreffen anschauen möchte: Außengelände Wohngebäude Kohlseestraße 50a/Im Reis.

 

zurück zur Übersicht

  • Wohn- und Büroflächen

    Attraktive Wohn- und Büroflächen der gewobau Rüsselsheim sofort und provisionsfrei verfügbar

    » zu den Wohnungen » zu den Gewerbeflächen

     
  • Öffentliche Ausschreibungen der gewobau

    Gewerbliche Unternehmen und Dienstleister finden hier die Gelegenheit, sich an unseren Gewerke spezifischen Ausschreibungen online bei SUBREPORT zu beteiligen.

    » zu subreport

Einzug der Figurengruppe „Familientreffen 2019“ im Stadtteil  Königstädten

Das Kunstwerk „Familientreffen 2019“ von Ottmar Hörl wurde nun offiziell der Öffentlichkeit an seinem neuen Standort in Königstädten an der frisch modernisierten gewobau Wohnanlage Im Reis/Kohlseestraße übergeben. Unter den Gästen begrüßte Geschäftsführer Torsten Regenstein den Königstädter Ortsvorsteher Karl-Heinz Schneckenberger, den Kulturdezernenten der Stadt Rüsselsheim am Main, Bürgermeister Dennis Grieser, den Künstler Prof. Ottmar Hörl und die Vertreter der herstellenden Unternehmen Opel –Ausbildung und Autolackiererei Knoll sowie Anwohner und weitere interessierte Gäste, die es sich trotz regnerischem Wetter nicht nehmen ließen dabei zu sein.

 

 

Das Kunstwerk stellt die nunmehr achte Figurengruppe im Stadtgebiet von Rüsselsheim am Main dar. Sie zeigt eine Familie mit Vater, Mutter, Sohn, Tochter und Familienhund in schematischer Form. Die Figuren sind bei diesem Kunstwerk anders als bei den bisherigen monochromen Figurengruppen nun in jeweils einer anderen Farbe gestaltet. Für gewobau Geschäftsführer Regenstein symbolisieren sie damit den Aspekt der Vielfalt in der Stadt.

 

„Ich freue mich deshalb sehr, dass wir diese moderne Weiterentwicklung des Kunstwerkes hier nach Königstädten holen konnten. Diese Familie ist im wahrsten Sinne des Wortes umgezogen, hatte ein temporäres Zuhause in der Innenstadt, im früheren Karstadtgebäude und ist jetzt, nach der Modernisierung der Wohnanlage hier, in ihre neue Heimat gezogen.“, so Geschäftsführer Torsten Regenstein in seiner Ansprache.

Künstler Ottmar Hörl dankte für die Erweiterung seiner Arbeit nach nun 27 Jahren. Die im Jahr 1992 eigens für Rüsselsheim geschaffenen sieben seriellen Skulpturen "Familientreffen", thematisieren neben der Familie als kleinster sozialer Einheit auch die Serienproduktion. Wie leben Menschen und Familien heute, auch dies sei Teil der Idee zum Kunstwerk, das Raum für Interpretation und Diskurs gebe.

 

Wer sich das neue Familientreffen anschauen möchte: Außengelände Wohngebäude Kohlseestraße 50a/Im Reis.

 

zurück zur Übersicht

Karriere bei der gewobau

Überzeugen Sie sich von den Vorteilen,
die wir Ihnen als regionaler
Wohndienstleister bieten

» Ein starker Arbeitgeber

» Stellenangebote / Ausbildung

gewobau Newsletter

» jetzt abonnieren

Aktuell

  • Fassadengestaltung für den Neubau am Friedenpaltz, Siegerentwurf des Büros "raumwerk", Frankfurt

    Ehemaliges Karstadt Areal/Neubauplanung am Friedenplatz

    Aufsichtsrat entscheidet sich für den Entwurf des Büros „raumwerk“

    Weiterlesen ...

Veranstaltungen

  • Einzug der Figurengruppe „Familientreffen 2019“ in Königstädten

    Offizielle Übergabe des Kunstwerkes

    Weiterlesen ...

Wohn- und Büroflächen

Sie suchen eine moderne, bezahlbare Wohnung oder
Bürofläche? Bei der gewobau mit einem Bestand

von rund 6.300 Objekten werden Sie fündig:

» zu den Wohnungen

» zu den Gewerbeflächen

Öffentliche Ausschreibungen

Gewerbliche Unternehmen und Dienstleister

können sich an unseren Gewerke

spezifischen Ausschreibungen über

SUBREPORT beteiligen.

» zu subreport