gewobau Rüsselsheim
gewobau Rüsselsheim
gewobau Rüsselsheim
gewobau Rüsselsheim
gewobau Rüsselsheim
gewobau Rüsselsheim

Projekte für Mieter

Wohnen heute ist mehr als nur ein Dach über dem Kopf und vier Wände zu haben.

Die gewobau initiiert, unterstützt und fördert Projekte rund ums Wohnen und für gute Nachbarschaft und ein attraktives Wohnumfeld.

Rollatoren brauchen Garagen - gewobau verzeichnet gestiegene Nachfrage

Seit zwei Jahren bietet die gewobau ihren Mietern „Kleingaragen“ für die Unterbringung des Rollators an. Die meisten Mieter der gewobau Rüsselsheim, die einen Rollator nutzen, möchten diesen natürlich gerne im Hausflur oder im Eingangsbereich abstellen. Oft kann aber das Treppenhaus, ähnlich wie beim Abstellen von Kinderwagen, dadurch nicht mehr uneingeschränkt genutzt werden. In jedem Fall muss der Rettungsweg für alle Mieter im Hause frei bleiben. Deshalb wurden in den vergangenen zwei Jahren in den Außenbereichen der gewobau-Wohngebäude, wenn es machbar war, auch in der Nähe an den Wohngebäuden zehn so genannte „Rollatoren-Garagen“ auf Wunsch der Mieter installiert. Es handelt sich dabei um abschließbare Container mit einer Breite von 0,73 Metern und Höhe von 1,25 Metern, die 84 Zentimeter tief sind. Groß genug also, um den Rollator bequem hineinzustellen. Und die kleinen Garagen kommen gut an. „Die Bevölkerung wird immer älter, dem müssen wir auch an unseren Wohnhäusern Rechnung tragen“, sagt gewobau-Geschäftsführer Torsten Regenstein. Aufgrund der verstärkten Nachfrage hat die gewobau nun weitere zehn Rollator-Garagen bestellt, die bereits auch schon Interessenten gefunden haben und in nächster Zeit vor Ort aufgebaut werden.

 

Die Rollatorgaragen kommen bei Senioren und Gehbehinderten gut an

Die Rollatorgaragen kommen bei Senioren und Gehbehinderten gut an

» Bild vergrößern


Durch die Rollator-Garagen ist es der gewobau möglich Platz in den Treppenhäusern zu schaffen, die schließlich Flucht- und Rettungswege darstellen. Die Rollator-Garagen können für einen monatlichen Mietpreis von € 7,50 angemietet werden. Interessierte Mieter können sich dazu beim Sozialen Management der gewobau anmelden.
 

Internationales Kochen

In Zusammenarbeit mit der vhs bietet die gewobau den Mieterinnen und Mietern der gewobau einen Internationalen Kochkurs an. Dieses Projekt erfreut sich seit mehreren Jahren großer Beliebtheit und unter der Leitung von Referentin Wellek wird dort nach Herzenslust nach Rezepten aus aller Welt gekocht und gegessen. Die Teilnehmenden lernen internationale Gerichte kennen und erhalten Tipps für eine gesunde, abwechslungsreiche Ernährung sowie der wirtschaftlichen Haushaltsführung. Sie haben die Möglichkeit die unterschiedlichen „Esskulturen“ kennen zu lernen und die Nachbarschaftsbeziehungen zu pflegen.
Das Ergebnis eines jeden Kochkurses ist eine Fotoreportage in Form eines Kochbuches mit allen Rezepten des vergangenen Kurses.
 

Das Kochbuch mit vielen schönen Rezpten des letzten Kurses

Das Kochbuch mit vielen schönen Rezpten des letzten Kurses

» Bild vergrößern

 

Die neuen Termine finden Sie unter gewobau aktuell/Veranstaltungen

 

Taschengeldjobs für Jugendliche
(Preisträger des Elinor-Kirchner von Opel Preises 2005)
Reinigung von Außenanlagen rund um Wohnanlagen als regelmäßiger Taschengeldjob für junge Leute von 16-21 Jahren.

 

Die Taschengeldjobber bei der Arbeit

Die Taschengeldjobber bei der Arbeit

» Bild vergrößern

Treppenhausgestaltung in den Seniorenwohnungen
Schülerinnen und Schüler des Kunst-Leistungskurses der Gustav-Heinemann-Schule gestalten seit einigen Jahren Eingangsbereiche und Flure der gewobau-Seniorenwohnungen. Künstlerisch gestaltet wurden bisher die Seniorenwohnungen Helmholtzweg 17, Paul-Hessemer-Str. 14 und die Seniorenwohnungen Im Hasengrund 119. Das Projekt bietet neue Möglichkeiten der Begegnung der Generationen, denn die Seniorinnen und Senioren in den beteiligten Wohnanlagen haben sich in den Kontakt zu den jungen, engagierten Künstlern eingebracht. Für den Leistungskurs "Kunst" der Gustav-Heinemann-Schule bietet das Projekt  eine Chance, Schule und speziell Kunstunterricht einmal ganz anders anzubieten. Für die jungen Leute, die demnächst vor der Studien- oder Berufswahl stehen, ist der Kontakt mit "Kunden" eine wichtige Erfahrung. Und hat auch noch Spaß gemacht. Das Projekt wird an weiteren Seniorenwohnungen durchgeführt.

 

Die Schülerinnen und Schüler der Gustav-Heinemann-Schule präsentieren stol ihre Arbeit

Die Schülerinnen und Schüler der Gustav-Heinemann-Schule präsentieren stol ihre Arbeit

» Bild vergrößern

Concierge-Logen
Haus- und Außenreinigung und Ansprechpartner für Mieter im Dicken Busch (seit 2001) 3. Loge seit 2005 eingerichtet.

 

Concierge-Loge im Dicken Busch

Concierge-Loge im Dicken Busch

» Bild vergrößern

Bastelgruppe für Kinder
Die regelmäßige, betreute Bastelgruppe für Kinder bis 14 Jahre trifft sich im Klassenzimmer der Othmann-Ibn-Affan-Moschee, Kobaltstr. 13,  in Rüsselsheim, Fraueneingang. Die Spiel- und Bastelwerkstatt der gewobau bietet wöchentlich die Gruppenstunde, jeweils am Donnerstag von 15:00 - 17:00 an. Bis zu 20 Kinder können in die Gruppe kommen; für die Betreuung und Anleitung stehen ehrenamtliche Betreuungskräfte bereit.  Wer Interesse am Basteln hat, meldet sich bei der gewobau, Soziales Management: Herr Saptel, Frau Reis, Tel. 06142- 4970107

 

Die Kinder der gewobau-Bastelgruppe

Die Kinder der gewobau-Bastelgruppe

» Bild vergrößern

  • Wohn- und Büroflächen

    Attraktive Wohn- und Büroflächen der gewobau Rüsselsheim sofort und provisionsfrei verfügbar

    » zu den Wohnungen » zu den Gewerbeflächen

     
  • Öffentliche Ausschreibungen der gewobau

    Gewerbliche Unternehmen und Dienstleister finden hier die Gelegenheit, sich an unseren Gewerke spezifischen Ausschreibungen online bei SUBREPORT zu beteiligen.

    » zu subreport

Projekte für Mieter

Wohnen heute ist mehr als nur ein Dach über dem Kopf und vier Wände zu haben.

Die gewobau initiiert, unterstützt und fördert Projekte rund ums Wohnen und für gute Nachbarschaft und ein attraktives Wohnumfeld.

Rollatoren brauchen Garagen - gewobau verzeichnet gestiegene Nachfrage

Seit zwei Jahren bietet die gewobau ihren Mietern „Kleingaragen“ für die Unterbringung des Rollators an. Die meisten Mieter der gewobau Rüsselsheim, die einen Rollator nutzen, möchten diesen natürlich gerne im Hausflur oder im Eingangsbereich abstellen. Oft kann aber das Treppenhaus, ähnlich wie beim Abstellen von Kinderwagen, dadurch nicht mehr uneingeschränkt genutzt werden. In jedem Fall muss der Rettungsweg für alle Mieter im Hause frei bleiben. Deshalb wurden in den vergangenen zwei Jahren in den Außenbereichen der gewobau-Wohngebäude, wenn es machbar war, auch in der Nähe an den Wohngebäuden zehn so genannte „Rollatoren-Garagen“ auf Wunsch der Mieter installiert. Es handelt sich dabei um abschließbare Container mit einer Breite von 0,73 Metern und Höhe von 1,25 Metern, die 84 Zentimeter tief sind. Groß genug also, um den Rollator bequem hineinzustellen. Und die kleinen Garagen kommen gut an. „Die Bevölkerung wird immer älter, dem müssen wir auch an unseren Wohnhäusern Rechnung tragen“, sagt gewobau-Geschäftsführer Torsten Regenstein. Aufgrund der verstärkten Nachfrage hat die gewobau nun weitere zehn Rollator-Garagen bestellt, die bereits auch schon Interessenten gefunden haben und in nächster Zeit vor Ort aufgebaut werden.

 

Die Rollatorgaragen kommen bei Senioren und Gehbehinderten gut an

Die Rollatorgaragen kommen bei Senioren und Gehbehinderten gut an

» Bild vergrößern


Durch die Rollator-Garagen ist es der gewobau möglich Platz in den Treppenhäusern zu schaffen, die schließlich Flucht- und Rettungswege darstellen. Die Rollator-Garagen können für einen monatlichen Mietpreis von € 7,50 angemietet werden. Interessierte Mieter können sich dazu beim Sozialen Management der gewobau anmelden.
 

Internationales Kochen

In Zusammenarbeit mit der vhs bietet die gewobau den Mieterinnen und Mietern der gewobau einen Internationalen Kochkurs an. Dieses Projekt erfreut sich seit mehreren Jahren großer Beliebtheit und unter der Leitung von Referentin Wellek wird dort nach Herzenslust nach Rezepten aus aller Welt gekocht und gegessen. Die Teilnehmenden lernen internationale Gerichte kennen und erhalten Tipps für eine gesunde, abwechslungsreiche Ernährung sowie der wirtschaftlichen Haushaltsführung. Sie haben die Möglichkeit die unterschiedlichen „Esskulturen“ kennen zu lernen und die Nachbarschaftsbeziehungen zu pflegen.
Das Ergebnis eines jeden Kochkurses ist eine Fotoreportage in Form eines Kochbuches mit allen Rezepten des vergangenen Kurses.
 

Das Kochbuch mit vielen schönen Rezpten des letzten Kurses

Das Kochbuch mit vielen schönen Rezpten des letzten Kurses

» Bild vergrößern

 

Die neuen Termine finden Sie unter gewobau aktuell/Veranstaltungen

 

Taschengeldjobs für Jugendliche
(Preisträger des Elinor-Kirchner von Opel Preises 2005)
Reinigung von Außenanlagen rund um Wohnanlagen als regelmäßiger Taschengeldjob für junge Leute von 16-21 Jahren.

 

Die Taschengeldjobber bei der Arbeit

Die Taschengeldjobber bei der Arbeit

» Bild vergrößern

Treppenhausgestaltung in den Seniorenwohnungen
Schülerinnen und Schüler des Kunst-Leistungskurses der Gustav-Heinemann-Schule gestalten seit einigen Jahren Eingangsbereiche und Flure der gewobau-Seniorenwohnungen. Künstlerisch gestaltet wurden bisher die Seniorenwohnungen Helmholtzweg 17, Paul-Hessemer-Str. 14 und die Seniorenwohnungen Im Hasengrund 119. Das Projekt bietet neue Möglichkeiten der Begegnung der Generationen, denn die Seniorinnen und Senioren in den beteiligten Wohnanlagen haben sich in den Kontakt zu den jungen, engagierten Künstlern eingebracht. Für den Leistungskurs "Kunst" der Gustav-Heinemann-Schule bietet das Projekt  eine Chance, Schule und speziell Kunstunterricht einmal ganz anders anzubieten. Für die jungen Leute, die demnächst vor der Studien- oder Berufswahl stehen, ist der Kontakt mit "Kunden" eine wichtige Erfahrung. Und hat auch noch Spaß gemacht. Das Projekt wird an weiteren Seniorenwohnungen durchgeführt.

 

Die Schülerinnen und Schüler der Gustav-Heinemann-Schule präsentieren stol ihre Arbeit

Die Schülerinnen und Schüler der Gustav-Heinemann-Schule präsentieren stol ihre Arbeit

» Bild vergrößern

Concierge-Logen
Haus- und Außenreinigung und Ansprechpartner für Mieter im Dicken Busch (seit 2001) 3. Loge seit 2005 eingerichtet.

 

Concierge-Loge im Dicken Busch

Concierge-Loge im Dicken Busch

» Bild vergrößern

Bastelgruppe für Kinder
Die regelmäßige, betreute Bastelgruppe für Kinder bis 14 Jahre trifft sich im Klassenzimmer der Othmann-Ibn-Affan-Moschee, Kobaltstr. 13,  in Rüsselsheim, Fraueneingang. Die Spiel- und Bastelwerkstatt der gewobau bietet wöchentlich die Gruppenstunde, jeweils am Donnerstag von 15:00 - 17:00 an. Bis zu 20 Kinder können in die Gruppe kommen; für die Betreuung und Anleitung stehen ehrenamtliche Betreuungskräfte bereit.  Wer Interesse am Basteln hat, meldet sich bei der gewobau, Soziales Management: Herr Saptel, Frau Reis, Tel. 06142- 4970107

 

Die Kinder der gewobau-Bastelgruppe

Die Kinder der gewobau-Bastelgruppe

» Bild vergrößern

gewobau Newsletter

» jetzt abonnieren

Aktuell

  • Erlös der Ruhe-Oase von Mietern der gewobau gespendet

    Mieter und gewobau Mitarbeiter spendeten Erlös aus Hesssentags -Ruhe-Oase an die Stiftung Alte Synagoge.

    » weiterlesen

Veranstaltungen

  • Schulungswochenende der Spielplatzbetreuung Dicker Busch

    gewobau und weitere Kooperationspartner luden ins Naturfreundehaus ein

    » weiterlesen

Wohn- und Büroflächen

Sie suchen eine moderne, bezahlbare Wohnung oder
Bürofläche? Bei der gewobau mit einem Bestand

von rund 6.300 Objekten werden Sie fündig:

» zu den Wohnungen

» zu den Gewerbeflächen

Öffentliche Ausschreibungen

Gewerbliche Unternehmen und Dienstleister

können sich an unseren Gewerke

spezifischen Ausschreibungen über

SUBREPORT beteiligen.

» zu subreport