gewobau Rüsselsheim
gewobau Rüsselsheim
gewobau Rüsselsheim
gewobau Rüsselsheim
gewobau Rüsselsheim
gewobau Rüsselsheim
gewobau Rüsselsheim

 

gewobau Geschäftsführer Torsten Regenstein, Eckhardt Kunze von Kultur 123 Rüsselsheim und Illustrator Martin Stark präsentieren das Kunstbanner an der Fassade des ehemaligen Karstadt

gewobau Geschäftsführer Torsten Regenstein, Eckhardt Kunze von Kultur 123 Rüsselsheim und Illustrator Martin Stark präsentieren das Kunstbanner an der Fassade des ehemaligen Karstadt

Hallo Rüsselsheim - Ich komme bald 2020

Illust_ratio Kunstbanner begrüßt den Neubau am Friedensplatz

 

Die Neubauplanung am Friedensplatz geht in die entscheidende Phase. Zu Beginn des neuen Jahres steht der Abriss des alten ehemaligen Karstadtgebäudes an. Danach schließen sich die Arbeiten zur Erstellung des neuen Wohngebäudes mit 78 Wohnungen und Büroräumlichkeiten im Erdgeschoss an. Passend zum Rieslingsonntag begrüßt nun ein buntes, fröhliches illust_ratio Kunstbanner an der Fassade des Altgebäudes den künftigen Neubau in der Stadtmitte. 

Geschäftsführer Torsten Regenstein präsentierte es an diesem Donerstag, 10. Oktober 2019, gemeinsam mit  illust_ratio Künstler Martin Stark, der das Banner gestaltet hat,  im Beisein der illust_ratio Förderer Eckhardt Kunze von Kultur123 Rüsselsheim und Karl-Heinz Becker, dem Vorsitzenden des Kunstvereins Rüsselsheim der Öffentlichkeit. Kulturpreisträger Bengt Foßhag, ebenfalls Illustrator und Grafiker,  liess es sich wie auch Roman Köller, ebenfalls Illustrator und Grafiker bei Kultur 123 Rüselsheim nicht nehmen dabei zu sein. "Es ist derzeit das großformatigste Illust_ratio Kunstwerk in der Stadt", merkte Eckhardt Kunze schmunzelnd an.

 

Das Banner wurde auf Anregung des Kulturdezernenten, Bürgermeister Dennis Grieser, vom Illustrator Martin Stark gestaltet, der auch das Comic-Buch  "Mit den Opels durch Rüsselsheim" für die Stadt Rüsselsheim am Main sowie die gleichnamigen Video-Clips der gewobau gezeichnet hat. Martin Stark hat das Thema  farbenfroh und mit dem typischen illust_ratio-Augenzwinkern umgesetzt, das neue Areal als Tor mitten in die Stadt gesetzt, umgeben von den die Stadt prägenden Bau- und Kulturdenkmalen wie das Rathaus, den Leinreiter und die Festung.

 

Künstler Martin Stark mit seinem Entwurf vor dem neuen Kunstbanner

Künstler Martin Stark mit seinem Entwurf vor dem neuen Kunstbanner

"Ich habe die geometrischenStrukturen des Mains und der Mainwiesen gewählt, sie sollen auch Baustruktur und Bauplanung symbolisieren", erklärte Künstler Martin Stark  und dass der Hinweis wichtig war, dass es bald losgehen würde, weil danach immer wieder  Rüsselsheimer und Rüsselsheimerinnen fragen.

Der künftige Neubau am Friedensplatz in der bekannten Silhouette, gekrönt von einem Baukran und dem Richtkranz, trägt ein lachendes Gesicht und winkt den Betrachtern zu, inmitten der für die Stadt charakteristischen Bauten, Kunstwerke und Landmarken als neue Mitte der Stadt.

"Uns als Bauherr war es wichtig, die Öffentlichkeit und Stadtgesellschaft auf die Neubauplanung und -durchführung, die im nächsten Jahr starten wird, einzustimmen," betonte gewobau-Geschäftsführer Torsten Regenstein. Das Banner wird bis zum Abriss an der Fassade des Altgebäudes angebracht.

 

zurück zur Übersicht

  • Wohn- und Büroflächen

    Attraktive Wohn- und Büroflächen der gewobau Rüsselsheim sofort und provisionsfrei verfügbar

    » zu den Wohnungen » zu den Gewerbeflächen

     
  • Öffentliche Ausschreibungen der gewobau

    Gewerbliche Unternehmen und Dienstleister finden hier die Gelegenheit, sich an unseren Gewerke spezifischen Ausschreibungen online bei SUBREPORT zu beteiligen.

    » zu subreport

 

gewobau Geschäftsführer Torsten Regenstein, Eckhardt Kunze von Kultur 123 Rüsselsheim und Illustrator Martin Stark präsentieren das Kunstbanner an der Fassade des ehemaligen Karstadt

gewobau Geschäftsführer Torsten Regenstein, Eckhardt Kunze von Kultur 123 Rüsselsheim und Illustrator Martin Stark präsentieren das Kunstbanner an der Fassade des ehemaligen Karstadt

Hallo Rüsselsheim - Ich komme bald 2020

Illust_ratio Kunstbanner begrüßt den Neubau am Friedensplatz

 

Die Neubauplanung am Friedensplatz geht in die entscheidende Phase. Zu Beginn des neuen Jahres steht der Abriss des alten ehemaligen Karstadtgebäudes an. Danach schließen sich die Arbeiten zur Erstellung des neuen Wohngebäudes mit 78 Wohnungen und Büroräumlichkeiten im Erdgeschoss an. Passend zum Rieslingsonntag begrüßt nun ein buntes, fröhliches illust_ratio Kunstbanner an der Fassade des Altgebäudes den künftigen Neubau in der Stadtmitte. 

Geschäftsführer Torsten Regenstein präsentierte es an diesem Donerstag, 10. Oktober 2019, gemeinsam mit  illust_ratio Künstler Martin Stark, der das Banner gestaltet hat,  im Beisein der illust_ratio Förderer Eckhardt Kunze von Kultur123 Rüsselsheim und Karl-Heinz Becker, dem Vorsitzenden des Kunstvereins Rüsselsheim der Öffentlichkeit. Kulturpreisträger Bengt Foßhag, ebenfalls Illustrator und Grafiker,  liess es sich wie auch Roman Köller, ebenfalls Illustrator und Grafiker bei Kultur 123 Rüselsheim nicht nehmen dabei zu sein. "Es ist derzeit das großformatigste Illust_ratio Kunstwerk in der Stadt", merkte Eckhardt Kunze schmunzelnd an.

 

Das Banner wurde auf Anregung des Kulturdezernenten, Bürgermeister Dennis Grieser, vom Illustrator Martin Stark gestaltet, der auch das Comic-Buch  "Mit den Opels durch Rüsselsheim" für die Stadt Rüsselsheim am Main sowie die gleichnamigen Video-Clips der gewobau gezeichnet hat. Martin Stark hat das Thema  farbenfroh und mit dem typischen illust_ratio-Augenzwinkern umgesetzt, das neue Areal als Tor mitten in die Stadt gesetzt, umgeben von den die Stadt prägenden Bau- und Kulturdenkmalen wie das Rathaus, den Leinreiter und die Festung.

 

Künstler Martin Stark mit seinem Entwurf vor dem neuen Kunstbanner

Künstler Martin Stark mit seinem Entwurf vor dem neuen Kunstbanner

"Ich habe die geometrischenStrukturen des Mains und der Mainwiesen gewählt, sie sollen auch Baustruktur und Bauplanung symbolisieren", erklärte Künstler Martin Stark  und dass der Hinweis wichtig war, dass es bald losgehen würde, weil danach immer wieder  Rüsselsheimer und Rüsselsheimerinnen fragen.

Der künftige Neubau am Friedensplatz in der bekannten Silhouette, gekrönt von einem Baukran und dem Richtkranz, trägt ein lachendes Gesicht und winkt den Betrachtern zu, inmitten der für die Stadt charakteristischen Bauten, Kunstwerke und Landmarken als neue Mitte der Stadt.

"Uns als Bauherr war es wichtig, die Öffentlichkeit und Stadtgesellschaft auf die Neubauplanung und -durchführung, die im nächsten Jahr starten wird, einzustimmen," betonte gewobau-Geschäftsführer Torsten Regenstein. Das Banner wird bis zum Abriss an der Fassade des Altgebäudes angebracht.

 

zurück zur Übersicht

gewobau Newsletter

» jetzt abonnieren

Aktuell

  • Neubauvorhaben im Masurenweg

    Kohledioxid-Ausstoß wird deutlich reduziert

    Weiterlesen ...

Veranstaltungen

  • Mietergartenprämierung 2021

    „Wo Blumen blühen, lächelt die Welt!“

    Weiterlesen ...

Wohn- und Büroflächen

Sie suchen eine moderne, bezahlbare Wohnung oder
Bürofläche? Bei der gewobau mit einem Bestand

von rund 6.500 Wohnungen werden Sie fündig:

» zu den Wohnungen

» zu den Gewerbeflächen

» zur Registrierung

Öffentliche Ausschreibungen

Gewerbliche Unternehmen und Dienstleister

können sich an unseren Gewerke

spezifischen Ausschreibungen über

SUBREPORT beteiligen.

» zu subreport