gewobau Rüsselsheim
gewobau Rüsselsheim
gewobau Rüsselsheim
gewobau Rüsselsheim
gewobau Rüsselsheim
gewobau Rüsselsheim
gewobau Rüsselsheim

 

Wohnen im technologischen Wandel

gewobau stellt digitale Hausinfotafeln vor

 

Nach der positiven Resonanz, aus dem Smart-Living Projekt im Sommer 2020, wagt die gewobau erneut einen technologischen Sprung: die digitalen Hausinfotafeln.

 

Die Einrichtung des Smart-Home-Living Gästeapartments in der Bonner Str. 64 war für die gewobau bereits ein engagiertes Projekt. Nun soll die Integration der Smart-Living Technik ausgeweitet werden. Das aktuelle Ziel: eine komplette Erneuerung der schwarzen Bretter in den Hauseingangsbereichen. Ersetzt werden sollen sie durch digitale Haustafeln; 32 Zoll Bildschirme und Touchscreen.

 

Die digitalen Hausinfotafen sollen die schwarzen Bretter in den Hauseingangsbereichen ersetzen und zusätzliche Informationen bieten

Die digitalen Hausinfotafen sollen die schwarzen Bretter in den Hauseingangsbereichen ersetzen und zusätzliche Informationen bieten

» Bild vergrößern

Der Startbildschirm präsentiert eine große Auswahl: Es werden beispielweise Mieterinformationen speziell für die jeweiligen Häuser, allgemeine aktuelle Infos der gewobau, eine Wettervorhersage, bis hin zu den aktuellen Bus- und Bahnplänen und das Dienstleistungsportal Wohdi.de angeboten.

Der Nutzen der digitalen Hausinfotafel ist sehr vielfältig. So können Mieter auf dem Weg aus dem Haus schnell noch einmal schauen, ob eine Wartung im Haus ansteht, wie das Wetter wird oder ihre Busverbindungen auf Pünktlichkeit prüfen. Des Weiteren bietet die digitale Hausinfotafel auch die Option sich auch auf der städtischen Website zu informieren und Auskünfte zum Thema „Wohnen und Stadt“ zu finden. Zur Mieterinformation können wichtige Eilmeldungen, wie z.B. Hausreinigungen oder Aufzugs- und Heizungswartungen zeitlich begrenzt angezeigt werden.

Einen wichtigen Nutzen haben die digitalen Hausinfotafeln auch für Reparaturmeldungen. Zudem können Dienstleister z.B. der Hausreinigungsdienst ihre ausgeführten Arbeiten vermerken.

 

Zusätzlich bietet die digitale Hausinfotafel beispielsweise einen News-Ticker, der aktuelle Nachrichten aus aller Welt präsentiert sowie den aktuellen Apothekennotdienst für Rüsselsheim am Main.

 

 

Als Probelauf werden neun digitale Haustafeln im Bestand und eine in der Geschäftsstelle der gewobau angebracht. So wird das Nutzungsverhalten der Mieterschaft überprüft und ausgewertet, bevor das Projekt großflächig umgesetzt wird.

Die Haustafeln sind brand- und Vandalismus sicher und werden in einem besonderen diebstahlsicheren Metallrahmen mit Schloss montiert. So sind sie weitgehend vor Schäden geschützt und müssen nicht extra überwacht werden. Auch ein Bewegungsmelder wird eingebaut, damit der Bildschirm in der Nacht nicht durchgehend leuchtet und Strom verbraucht.

 

Der erste Probelauf hat im Dezember 2020 mit der Installation der ersten 10 digitalen Haustafeln in den Häusern Im Hasengrund 80, Brandenburger-Straße 7a, Am Weinfass 49, Am Borngraben 40, Virchowstraße 29, Moritz-von-Schwind-Straße 14, Robert-Bunsen-Straße 1, Hessenring 3, Thüringer Str. 2 und in der gewobau Geschäftsstelle begonnen. Anhand von Nutzungsstatistiken und Feedback aus den Häusern wird die Resonanz geprüft. Eine Ausweitung des Projekts auf den gesamten Bestand ist geplant.

 

zurück zur Übersicht

  • Wohn- und Büroflächen

    Attraktive Wohn- und Büroflächen der gewobau Rüsselsheim sofort und provisionsfrei verfügbar

    » zu den Wohnungen » zu den Gewerbeflächen

     
  • Öffentliche Ausschreibungen der gewobau

    Gewerbliche Unternehmen und Dienstleister finden hier die Gelegenheit, sich an unseren Gewerke spezifischen Ausschreibungen online bei SUBREPORT zu beteiligen.

    » zu subreport

 

Wohnen im technologischen Wandel

gewobau stellt digitale Hausinfotafeln vor

 

Nach der positiven Resonanz, aus dem Smart-Living Projekt im Sommer 2020, wagt die gewobau erneut einen technologischen Sprung: die digitalen Hausinfotafeln.

 

Die Einrichtung des Smart-Home-Living Gästeapartments in der Bonner Str. 64 war für die gewobau bereits ein engagiertes Projekt. Nun soll die Integration der Smart-Living Technik ausgeweitet werden. Das aktuelle Ziel: eine komplette Erneuerung der schwarzen Bretter in den Hauseingangsbereichen. Ersetzt werden sollen sie durch digitale Haustafeln; 32 Zoll Bildschirme und Touchscreen.

 

Die digitalen Hausinfotafen sollen die schwarzen Bretter in den Hauseingangsbereichen ersetzen und zusätzliche Informationen bieten

Die digitalen Hausinfotafen sollen die schwarzen Bretter in den Hauseingangsbereichen ersetzen und zusätzliche Informationen bieten

» Bild vergrößern

Der Startbildschirm präsentiert eine große Auswahl: Es werden beispielweise Mieterinformationen speziell für die jeweiligen Häuser, allgemeine aktuelle Infos der gewobau, eine Wettervorhersage, bis hin zu den aktuellen Bus- und Bahnplänen und das Dienstleistungsportal Wohdi.de angeboten.

Der Nutzen der digitalen Hausinfotafel ist sehr vielfältig. So können Mieter auf dem Weg aus dem Haus schnell noch einmal schauen, ob eine Wartung im Haus ansteht, wie das Wetter wird oder ihre Busverbindungen auf Pünktlichkeit prüfen. Des Weiteren bietet die digitale Hausinfotafel auch die Option sich auch auf der städtischen Website zu informieren und Auskünfte zum Thema „Wohnen und Stadt“ zu finden. Zur Mieterinformation können wichtige Eilmeldungen, wie z.B. Hausreinigungen oder Aufzugs- und Heizungswartungen zeitlich begrenzt angezeigt werden.

Einen wichtigen Nutzen haben die digitalen Hausinfotafeln auch für Reparaturmeldungen. Zudem können Dienstleister z.B. der Hausreinigungsdienst ihre ausgeführten Arbeiten vermerken.

 

Zusätzlich bietet die digitale Hausinfotafel beispielsweise einen News-Ticker, der aktuelle Nachrichten aus aller Welt präsentiert sowie den aktuellen Apothekennotdienst für Rüsselsheim am Main.

 

 

Als Probelauf werden neun digitale Haustafeln im Bestand und eine in der Geschäftsstelle der gewobau angebracht. So wird das Nutzungsverhalten der Mieterschaft überprüft und ausgewertet, bevor das Projekt großflächig umgesetzt wird.

Die Haustafeln sind brand- und Vandalismus sicher und werden in einem besonderen diebstahlsicheren Metallrahmen mit Schloss montiert. So sind sie weitgehend vor Schäden geschützt und müssen nicht extra überwacht werden. Auch ein Bewegungsmelder wird eingebaut, damit der Bildschirm in der Nacht nicht durchgehend leuchtet und Strom verbraucht.

 

Der erste Probelauf hat im Dezember 2020 mit der Installation der ersten 10 digitalen Haustafeln in den Häusern Im Hasengrund 80, Brandenburger-Straße 7a, Am Weinfass 49, Am Borngraben 40, Virchowstraße 29, Moritz-von-Schwind-Straße 14, Robert-Bunsen-Straße 1, Hessenring 3, Thüringer Str. 2 und in der gewobau Geschäftsstelle begonnen. Anhand von Nutzungsstatistiken und Feedback aus den Häusern wird die Resonanz geprüft. Eine Ausweitung des Projekts auf den gesamten Bestand ist geplant.

 

zurück zur Übersicht

gewobau Newsletter

» jetzt abonnieren

Aktuell

  • Neubauvorhaben im Masurenweg

    Kohledioxid-Ausstoß wird deutlich reduziert

    Weiterlesen ...

Veranstaltungen

  • Mietergartenprämierung 2021

    „Wo Blumen blühen, lächelt die Welt!“

    Weiterlesen ...

Wohn- und Büroflächen

Sie suchen eine moderne, bezahlbare Wohnung oder
Bürofläche? Bei der gewobau mit einem Bestand

von rund 6.500 Wohnungen werden Sie fündig:

» zu den Wohnungen

» zu den Gewerbeflächen

» zur Registrierung

Öffentliche Ausschreibungen

Gewerbliche Unternehmen und Dienstleister

können sich an unseren Gewerke

spezifischen Ausschreibungen über

SUBREPORT beteiligen.

» zu subreport