gewobau Rüsselsheim
gewobau Rüsselsheim
gewobau Rüsselsheim
gewobau Rüsselsheim
gewobau Rüsselsheim
gewobau Rüsselsheim
gewobau Rüsselsheim

Geschäftsführer Torsten Regenstein übergibt symbolisch den Schlüssel an die Nutzer des Nachbarschafts- und Familienzentrums Böllensee

Geschäftsführer Torsten Regenstein übergibt symbolisch den Schlüssel an die Nutzer des Nachbarschafts- und Familienzentrums Böllensee

Schlüsselübergabe für das Nachbarschafts- und Familienzentrum Böllensee

Erste Mieter und Nutzer eingezogen

 

Der Neubau des Nachbarschafts- und Familienzentrums Böllensee in der Böllensee-Siedlung ist fertig gestellt. Am 18. Dezember 2020 nahmen die künftigen Nutzerinnen und Nutzer, Bürgermeister Dennis Grieser für den Magistrat der Stadt Rüsselsheim/Jugendarbeit, Kathrin Nowak für die Kindertagesstätte der Martinsgemeinde, Ute Hollingshaus für das Quartiersmanagement/Nachbarschaftszentrum Böllensee, Pfarrer Andreas Jung für die Martinsgemeinde und Andrea Kelm für den Verein Auszeit e.V. die Schlüssel für ihre Räumlichkeiten im neuen Zentrum aus den Händen von gewobau-Geschäftsführer Torsten Regenstein und Bauleiter Joshua Hensel entgegen.

 

Geschäfstführer Torsten Regenstein

 

Für den gewobau-Geschäftsführer ging damit eine Herzensangelegenheit nach jahrelangen Vorbereitungen und Abstimmungsgesprächen sowie eineinhalb Jahren Bauzeit in Erfüllung.

Er erinnerte an die Historie:

Im Jahr 2012 wurde in und für die Böllensee-Siedlung ein neues Quartiersmanagement durch die gewobau und die Stadt Rüsselsheim am Main mit anderen Partnern initiiert. Schon im darauffolgenden Jahr 2013 wurde ein Nachbarschafts- und Familienzentrum unter Federführung und Trägerschaft der Evangelischen Martinsgemeinde mit finanzieller Förderung durch das Land Hessen gebildet, das noch ohne festes Domizil auskommen musste. Dafür wurden im Stadtteil verschiedene Räumlichkeiten der beteiligten Akteure im Stadtteil für Angebote und Veranstaltungen genutzt. Bald schon ergab sich durch die gute Entwicklung im Quartiersmanagement und den Prozess der Bürgerbeteiligung vor Ort der Wunsch nach festen Räumlichkeiten, in denen alle im Stadtteil aktiven Initiativen und Angebote zentriert werden könnten. Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Rüsselsheim beschloss dann am 24.05.2017 den Bau des neuen Nachbarschafts- und Familienzentrums, der Magistrat unterzeichnete gemeinsam mit den Partnern evangelische Kirche/Martinsgemeinde Böllensee und gewobau Rüsselsheim den Letter of Intent am 29.09.2017. Damit war der Grundstein für den Neubau gelegt.

 

Bürgermeister Dennis Grieser hob hervor, dass die Kita Martinsgemeinde mit dem Umzug in den Neubau gegenüber 2017 ihr Angebot von 80 auf 99 Betreuungsplätze ausweiten kann. „Wir haben als Stadt gemeinsam mit der Martinsgemeinde die Finanzierung auf sichere Beine gestellt. Das bietet beiden Seiten – Jugendhilfeplanung und Kirchengemeinde- Planungssicherheit für die nächsten 25 Jahre. Gleichzeitig freuen wir uns, die Akteure der Gemeinwesenarbeit in der Böllenseesiedlung und deren vorbildliche Vernetzung unterstützen zu können“, so Grieser. Das Erfolgsmodell „NaFaZ  Böllenseesiedlung“ sei beispielgebend für ähnliche Entwicklungen und Projekte in den Rüsselsheimer Stadtteilen.

 

Das neue Nachbarschafts- und Familienzentrum gilt als Paradebeispiel für eine erfolgreiche Nachbarschafts-und Quartiersarbeit. Seit Beginn der Initiative für ein Quartiersmanagement im Stadtteil im Jahr 2012 hatte sich die Zusammenarbeit der verschiedensten Akteure und der Nachbarschaft so gut und erfolgreich entwickelt, das schnell der Wunsch nach festen zentralen Räumlichkeiten für die aktiven Gruppen und Angebote entstand. Dieser Wunsch konnte durch eine offene und intensive Kooperation nun mit der neuen und für Rüsselsheim am Main ersten Gebäudeanlage für ein solches Nachbarschafts- und Familienzentrum umgesetzt werden. Die ersten Mieter und Nutzer sind bereits eingezogen.

 

 

Auf dem Grundstück Böllenseeplatz 14 erstellte die gewobau seit Mai des letzten Jahres 2019 ein in zwei Baukörper gegliederte Gebäudeanlage, die auf zwei Stockwerken zum Böllenseeplatz hin gelegen eine fünfzügige Kindertagesstätte und im zweiten Obergeschoss neun barrierefreie Seniorenwohnungen beherbergt. Im angrenzenden Gebäudeteil befindet sich das Nachbarschaftszentrum Böllensee, mit Räume für den Kinder- und Jugendtreff Auszeit e.V. (und weiteren Institutionen). Regenstein bedankte sich bei der Bauleitung und den ausführenden Firmen für einen zügigen und reibungslosen vor allem auch unfallfreien Bauablauf.

 

 

Die Bebaubarkeit wurde über einen Erbbauvertrag zwischen gewobau und der evangelischen Kirche gesichert. Die stellvertretende Kirchenpräsidentin der evangelischen Kirche Ulrike Scherf sprach dazu mit einem schriftlichen von Pfarrer Andreas Jung verlesenen Grußwort auch ihre herzlichen Glückwünsche und Gottes Segen für den Neubau aus, der sich schnell mit Leben füllen möge und Ausdruck sei, dass die Kirche mitten in die Gesellschaft gehöre.

Andrea Kelm vom Verein Auszeit e.V. freut sich mit ihrem Team und den vielen Kindern und Jugendlichen auf die neuen Räume, die ein langgehegter Wunsch und Traum für die Jugendarbeit vor Ort waren und jetzt Wirklichkeit wurden.

 

Neuer Kirchplatz: Mit der Anordnung der neuen Gebäudeanlage wurde ein kleiner Kirchplatz geschaffen, der für die Kirche sowie für den Neubau als Begegnungs- und Eintrittszone dient. Von hier aus betritt man das Foyer des Neubaus und gelangt zentral in die Kindertagesstätte und in die Räume u.a. des Vereins „Auszeit e.V.“ sowie auch in die Seniorenwohnungen.

 

 

 

Eckdaten zum Neubau

Bruttogrundfläche                ca. 2.730,00 m2

Wohn- und Nutzflächen       ca. 2.160,20 m²

 

Nutzfläche

Kita 1.024,60 m²
NFZ / Auszeit 336,50 m²
Wohnen, Loggien, Kellerersatzräume 528,20 m²
Technik u. Verkehrsflächen 270,90 m²
Baukosten 6.000.000 Euro

  

Zur Bildergalerie Neubau in der Böllensee-Siedlung Nachbarschafts- und Familienzentrum mit Kindertagesstätte und Seniorenwohnungen

                                              

Zurück zur Übersicht

 

  • Wohn- und Büroflächen

    Attraktive Wohn- und Büroflächen der gewobau Rüsselsheim sofort und provisionsfrei verfügbar

    » zu den Wohnungen » zu den Gewerbeflächen

     
  • Öffentliche Ausschreibungen der gewobau

    Gewerbliche Unternehmen und Dienstleister finden hier die Gelegenheit, sich an unseren Gewerke spezifischen Ausschreibungen online bei SUBREPORT zu beteiligen.

    » zu subreport

Geschäftsführer Torsten Regenstein übergibt symbolisch den Schlüssel an die Nutzer des Nachbarschafts- und Familienzentrums Böllensee

Geschäftsführer Torsten Regenstein übergibt symbolisch den Schlüssel an die Nutzer des Nachbarschafts- und Familienzentrums Böllensee

Schlüsselübergabe für das Nachbarschafts- und Familienzentrum Böllensee

Erste Mieter und Nutzer eingezogen

 

Der Neubau des Nachbarschafts- und Familienzentrums Böllensee in der Böllensee-Siedlung ist fertig gestellt. Am 18. Dezember 2020 nahmen die künftigen Nutzerinnen und Nutzer, Bürgermeister Dennis Grieser für den Magistrat der Stadt Rüsselsheim/Jugendarbeit, Kathrin Nowak für die Kindertagesstätte der Martinsgemeinde, Ute Hollingshaus für das Quartiersmanagement/Nachbarschaftszentrum Böllensee, Pfarrer Andreas Jung für die Martinsgemeinde und Andrea Kelm für den Verein Auszeit e.V. die Schlüssel für ihre Räumlichkeiten im neuen Zentrum aus den Händen von gewobau-Geschäftsführer Torsten Regenstein und Bauleiter Joshua Hensel entgegen.

 

Geschäfstführer Torsten Regenstein

 

Für den gewobau-Geschäftsführer ging damit eine Herzensangelegenheit nach jahrelangen Vorbereitungen und Abstimmungsgesprächen sowie eineinhalb Jahren Bauzeit in Erfüllung.

Er erinnerte an die Historie:

Im Jahr 2012 wurde in und für die Böllensee-Siedlung ein neues Quartiersmanagement durch die gewobau und die Stadt Rüsselsheim am Main mit anderen Partnern initiiert. Schon im darauffolgenden Jahr 2013 wurde ein Nachbarschafts- und Familienzentrum unter Federführung und Trägerschaft der Evangelischen Martinsgemeinde mit finanzieller Förderung durch das Land Hessen gebildet, das noch ohne festes Domizil auskommen musste. Dafür wurden im Stadtteil verschiedene Räumlichkeiten der beteiligten Akteure im Stadtteil für Angebote und Veranstaltungen genutzt. Bald schon ergab sich durch die gute Entwicklung im Quartiersmanagement und den Prozess der Bürgerbeteiligung vor Ort der Wunsch nach festen Räumlichkeiten, in denen alle im Stadtteil aktiven Initiativen und Angebote zentriert werden könnten. Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Rüsselsheim beschloss dann am 24.05.2017 den Bau des neuen Nachbarschafts- und Familienzentrums, der Magistrat unterzeichnete gemeinsam mit den Partnern evangelische Kirche/Martinsgemeinde Böllensee und gewobau Rüsselsheim den Letter of Intent am 29.09.2017. Damit war der Grundstein für den Neubau gelegt.

 

Bürgermeister Dennis Grieser hob hervor, dass die Kita Martinsgemeinde mit dem Umzug in den Neubau gegenüber 2017 ihr Angebot von 80 auf 99 Betreuungsplätze ausweiten kann. „Wir haben als Stadt gemeinsam mit der Martinsgemeinde die Finanzierung auf sichere Beine gestellt. Das bietet beiden Seiten – Jugendhilfeplanung und Kirchengemeinde- Planungssicherheit für die nächsten 25 Jahre. Gleichzeitig freuen wir uns, die Akteure der Gemeinwesenarbeit in der Böllenseesiedlung und deren vorbildliche Vernetzung unterstützen zu können“, so Grieser. Das Erfolgsmodell „NaFaZ  Böllenseesiedlung“ sei beispielgebend für ähnliche Entwicklungen und Projekte in den Rüsselsheimer Stadtteilen.

 

Das neue Nachbarschafts- und Familienzentrum gilt als Paradebeispiel für eine erfolgreiche Nachbarschafts-und Quartiersarbeit. Seit Beginn der Initiative für ein Quartiersmanagement im Stadtteil im Jahr 2012 hatte sich die Zusammenarbeit der verschiedensten Akteure und der Nachbarschaft so gut und erfolgreich entwickelt, das schnell der Wunsch nach festen zentralen Räumlichkeiten für die aktiven Gruppen und Angebote entstand. Dieser Wunsch konnte durch eine offene und intensive Kooperation nun mit der neuen und für Rüsselsheim am Main ersten Gebäudeanlage für ein solches Nachbarschafts- und Familienzentrum umgesetzt werden. Die ersten Mieter und Nutzer sind bereits eingezogen.

 

 

Auf dem Grundstück Böllenseeplatz 14 erstellte die gewobau seit Mai des letzten Jahres 2019 ein in zwei Baukörper gegliederte Gebäudeanlage, die auf zwei Stockwerken zum Böllenseeplatz hin gelegen eine fünfzügige Kindertagesstätte und im zweiten Obergeschoss neun barrierefreie Seniorenwohnungen beherbergt. Im angrenzenden Gebäudeteil befindet sich das Nachbarschaftszentrum Böllensee, mit Räume für den Kinder- und Jugendtreff Auszeit e.V. (und weiteren Institutionen). Regenstein bedankte sich bei der Bauleitung und den ausführenden Firmen für einen zügigen und reibungslosen vor allem auch unfallfreien Bauablauf.

 

 

Die Bebaubarkeit wurde über einen Erbbauvertrag zwischen gewobau und der evangelischen Kirche gesichert. Die stellvertretende Kirchenpräsidentin der evangelischen Kirche Ulrike Scherf sprach dazu mit einem schriftlichen von Pfarrer Andreas Jung verlesenen Grußwort auch ihre herzlichen Glückwünsche und Gottes Segen für den Neubau aus, der sich schnell mit Leben füllen möge und Ausdruck sei, dass die Kirche mitten in die Gesellschaft gehöre.

Andrea Kelm vom Verein Auszeit e.V. freut sich mit ihrem Team und den vielen Kindern und Jugendlichen auf die neuen Räume, die ein langgehegter Wunsch und Traum für die Jugendarbeit vor Ort waren und jetzt Wirklichkeit wurden.

 

Neuer Kirchplatz: Mit der Anordnung der neuen Gebäudeanlage wurde ein kleiner Kirchplatz geschaffen, der für die Kirche sowie für den Neubau als Begegnungs- und Eintrittszone dient. Von hier aus betritt man das Foyer des Neubaus und gelangt zentral in die Kindertagesstätte und in die Räume u.a. des Vereins „Auszeit e.V.“ sowie auch in die Seniorenwohnungen.

 

 

 

Eckdaten zum Neubau

Bruttogrundfläche                ca. 2.730,00 m2

Wohn- und Nutzflächen       ca. 2.160,20 m²

 

Nutzfläche

Kita 1.024,60 m²
NFZ / Auszeit 336,50 m²
Wohnen, Loggien, Kellerersatzräume 528,20 m²
Technik u. Verkehrsflächen 270,90 m²
Baukosten 6.000.000 Euro

  

Zur Bildergalerie Neubau in der Böllensee-Siedlung Nachbarschafts- und Familienzentrum mit Kindertagesstätte und Seniorenwohnungen

                                              

Zurück zur Übersicht

 

gewobau Newsletter

» jetzt abonnieren

Aktuell

  • Neubauvorhaben im Masurenweg

    Kohledioxid-Ausstoß wird deutlich reduziert

    Weiterlesen ...

Veranstaltungen

  • Mietergartenprämierung 2021

    „Wo Blumen blühen, lächelt die Welt!“

    Weiterlesen ...

Wohn- und Büroflächen

Sie suchen eine moderne, bezahlbare Wohnung oder
Bürofläche? Bei der gewobau mit einem Bestand

von rund 6.500 Wohnungen werden Sie fündig:

» zu den Wohnungen

» zu den Gewerbeflächen

» zur Registrierung

Öffentliche Ausschreibungen

Gewerbliche Unternehmen und Dienstleister

können sich an unseren Gewerke

spezifischen Ausschreibungen über

SUBREPORT beteiligen.

» zu subreport