gewobau Rüsselsheim
gewobau Rüsselsheim
gewobau Rüsselsheim
gewobau Rüsselsheim
gewobau Rüsselsheim
gewobau Rüsselsheim

Ab sofort alle Infos rund ums Wohnen wie News, Wohnungsangebote oder Mieterservice auf das mobile Endgerät:

  • kein Download
  • kostenlos
  • sofort verfügbar

Energiearmes Wohnen

Ökologische Dachpfannen helfen Umweltschadstoffe abzubauen

 

Sie können Luftschadstoffe neutralisieren: Bei der Modernisierung der Wohngebäude Pommernstr. 1 5 , Heppenheimer Straße 34 – 36 und Bensheimer Straße 99 in Königstädten setzt die gewobau erstmals ökologische Dachsteine zur Neudeckung der Gebäudedächer ein. Sie können nämlich wie das Institut für Technische Chemie der Universität Hannover bestätigt, mit Hilfe von Tageslicht Schadstoffe aus der Luft in ungefährlichere Substanzen umwandeln.  

 

Foto. Dachziegelwerke Nelskamp

 

Möglich macht dies die so genannte „photokatalytische“ Oberfläche der Steine, also deren Fähigkeit der Umwandlung von Stoffen mit Licht. Dabei funktioniert der Prozess der Umwandlung ähnlich wie die Photosynthese bei den Pflanzen, die auf diese Weise Kohlendioxid in Sauerstoff umwandeln.

 

Stickoxide und Benzol zu 90 neutralisiert

 

Die ökologischen Dachpfannen, deren Mikrobeton mit Titanoxid veredelt ist,  können mit der Einwirkung von UV-Strahlung/Tageslicht bis zu 90 Prozent der Abgase aus Heizung, Verkehr und Industrie wie Stickoxid NOX und Benzol neutralisieren und in Nitrat umwandeln. Der nächste Regen spült das Nitrat dann vom Dach ab. Die so genannte „ClimaLife“-Dachsteine werden dazu bei der Herstellung mit Titanoxid bedampft.

Die Dachsteine entsprechen ansonsten der DIN Norm für Tragfähigkeit, Bruchfestigkeit und Witterungsbeständigkeit und sind noch recht neu auf dem Markt und werden von verschiedenen Unternehmen angeboten.

 

gewobau-Beitrag für reinere Stadtluft

 

Die gewobau wolle damit dazu beitragen, die EU-Schadstoff-Belastungsgrenze im städtischen Bereich einzuhalten, erläutert Geschäftsführer Torsten Regenstein den nun erstmaligen Einsatz der Dachpfannen. Das Wohnungsunternehmen habe sich dabei mit einer Fachfirma (Dachziegelwerke Nelskamp) für einen Anbieter entschieden, der eine längere Erfahrung mit dem Einsatz der ökologischen Dachsteinen habe.

Foto: Dachziegelwerke Nelskamp

 

1500 Quadratmeter Ökodach

 

Insgesamt wird die gewobau mit den ökologischen Dachsteinen in diesem Jahr  mehr als 1.500 Quadratmeter Dachfläche ausstatten. Damit könne die Menge von knapp 10 Kilogramm Stickstoffoxid pro Jahr, das etwa sieben Pkws der Euro 4 Schadstoffnorm mit einer Fahrleistung von durchschnittlich 17.000 Km jährlich ausstoßen, neutralisiert werden.

Diese ökologische Dacheindeckung im Interesse der Umwelt – und Klimaschutzes lässt sich die gewobau insgesamt knapp 5.000 €  (netto) mehr kosten. Das sind knapp 25 Prozent Mehrkosten gegenüber einer Standarddachlösung für das Material.

 

zurück zur Übersicht

  • Wohn- und Büroflächen

    Attraktive Wohn- und Büroflächen der gewobau Rüsselsheim sofort und provisionsfrei verfügbar

    » zu den Wohnungen » zu den Gewerbeflächen

     
  • Öffentliche Ausschreibungen der gewobau

    Gewerbliche Unternehmen und Dienstleister finden hier die Gelegenheit, sich an unseren Gewerke spezifischen Ausschreibungen online bei SUBREPORT zu beteiligen.

    » zu subreport

Ab sofort alle Infos rund ums Wohnen wie News, Wohnungsangebote oder Mieterservice auf das mobile Endgerät:

  • kein Download
  • kostenlos
  • sofort verfügbar

Energiearmes Wohnen

Ökologische Dachpfannen helfen Umweltschadstoffe abzubauen

 

Sie können Luftschadstoffe neutralisieren: Bei der Modernisierung der Wohngebäude Pommernstr. 1 5 , Heppenheimer Straße 34 – 36 und Bensheimer Straße 99 in Königstädten setzt die gewobau erstmals ökologische Dachsteine zur Neudeckung der Gebäudedächer ein. Sie können nämlich wie das Institut für Technische Chemie der Universität Hannover bestätigt, mit Hilfe von Tageslicht Schadstoffe aus der Luft in ungefährlichere Substanzen umwandeln.  

 

Foto. Dachziegelwerke Nelskamp

 

Möglich macht dies die so genannte „photokatalytische“ Oberfläche der Steine, also deren Fähigkeit der Umwandlung von Stoffen mit Licht. Dabei funktioniert der Prozess der Umwandlung ähnlich wie die Photosynthese bei den Pflanzen, die auf diese Weise Kohlendioxid in Sauerstoff umwandeln.

 

Stickoxide und Benzol zu 90 neutralisiert

 

Die ökologischen Dachpfannen, deren Mikrobeton mit Titanoxid veredelt ist,  können mit der Einwirkung von UV-Strahlung/Tageslicht bis zu 90 Prozent der Abgase aus Heizung, Verkehr und Industrie wie Stickoxid NOX und Benzol neutralisieren und in Nitrat umwandeln. Der nächste Regen spült das Nitrat dann vom Dach ab. Die so genannte „ClimaLife“-Dachsteine werden dazu bei der Herstellung mit Titanoxid bedampft.

Die Dachsteine entsprechen ansonsten der DIN Norm für Tragfähigkeit, Bruchfestigkeit und Witterungsbeständigkeit und sind noch recht neu auf dem Markt und werden von verschiedenen Unternehmen angeboten.

 

gewobau-Beitrag für reinere Stadtluft

 

Die gewobau wolle damit dazu beitragen, die EU-Schadstoff-Belastungsgrenze im städtischen Bereich einzuhalten, erläutert Geschäftsführer Torsten Regenstein den nun erstmaligen Einsatz der Dachpfannen. Das Wohnungsunternehmen habe sich dabei mit einer Fachfirma (Dachziegelwerke Nelskamp) für einen Anbieter entschieden, der eine längere Erfahrung mit dem Einsatz der ökologischen Dachsteinen habe.

Foto: Dachziegelwerke Nelskamp

 

1500 Quadratmeter Ökodach

 

Insgesamt wird die gewobau mit den ökologischen Dachsteinen in diesem Jahr  mehr als 1.500 Quadratmeter Dachfläche ausstatten. Damit könne die Menge von knapp 10 Kilogramm Stickstoffoxid pro Jahr, das etwa sieben Pkws der Euro 4 Schadstoffnorm mit einer Fahrleistung von durchschnittlich 17.000 Km jährlich ausstoßen, neutralisiert werden.

Diese ökologische Dacheindeckung im Interesse der Umwelt – und Klimaschutzes lässt sich die gewobau insgesamt knapp 5.000 €  (netto) mehr kosten. Das sind knapp 25 Prozent Mehrkosten gegenüber einer Standarddachlösung für das Material.

 

zurück zur Übersicht

gewobau Newsletter

» jetzt abonnieren

Aktuell

  • Photovoltaikanlage Ernst-Barlach-Str. 20 - 22

    Lokaler Klimaschutz mit der gewobau:

    Anlagen für erneuerbare Energien bei der gewobau sparten 2018 mehr als 253 Tonnen Kohlendioxid CO2 ein

    Weiterlesen ...

Veranstaltungen

  • Siegerentwurfentwurf FFM Architekten

    Ausstellung sehr gut besucht

    Rund 300 Besucher wollten die Wettbewerbsarbeiten zum ehemaligen Karstadt-Areal sehen

    Weiterlesen ...

Wohn- und Büroflächen

Sie suchen eine moderne, bezahlbare Wohnung oder
Bürofläche? Bei der gewobau mit einem Bestand

von rund 6.300 Objekten werden Sie fündig:

» zu den Wohnungen

» zu den Gewerbeflächen

Öffentliche Ausschreibungen

Gewerbliche Unternehmen und Dienstleister

können sich an unseren Gewerke

spezifischen Ausschreibungen über

SUBREPORT beteiligen.

» zu subreport