Skip to main content
Achtung: Betrügerische Spam-Emails, diese bitte sofort löschen - nähere Infos

Studierende der RPTU Kaiserslautern besichtigen Wohnbauprojekt „Wohnen am Verna-Park“

Am 17.11.2023 besichtigten rund 80 Architekturstudenten und -Studentinnen der Rheinland-Pfälzisch Technischen Universität Kaiserslautern Landau im Rahmen einer Exkursion unser Wohnbauprojekt „Wohnen am Verna-Park“. Prokurist Thomas Steininger erläuterte den Erstsemestern um Prof. Dirk Bayer und Claudia Ünal-Rothe von der RPTU Kaiserslautern den Entwurf und das Konzept des mit dem Architekturbüro Baur & Latsch umgesetzten und vielfach prämierten Wohnprojektes (2020 Auszeichnung mit dem Fritz-Höger-Preis für Backstein-Architektur, 2020 Auszeichnung Vorbildlicher Bauten im Land Hessen, 2021 Auszeichnung mit dem Deutschen Architekturpreis, 2023 Joseph-Maria-Olbrich Plakette des BDA sowie Auswahl zum Tag der Architektur 2020 und 2022).

Prof. Dirk Bayer (2.v.l.) mit den Studenten vor Ort

Prokurist Thomas Steininger (rechts) und Claudia Ünal-Rothe (mitte) von der RPTU Kaiserslautern im Gespräch mit den Studierenden

In Innenstadtnähe und in unmittelbarer Nachbarschaft zum Verna-Park entstanden auf dem Areal zwischen Frankfurter 41, Taunusstraße 11 und der Waldstraße 30 insgesamt 7 Wohnhäuser mit 50 Wohneinheiten mit einem Mix aus Ein- bis Vierzimmer-Wohnungen. Die Bebauung ist aufgelockert, zwischen den mediterran gestalteten Gebäuden mit den charakteristischen Balkonen und Terrassen sind großzügige Grünflächen und Außenanlagen entstanden. Ein Blockheizkraftwerk und innovative Gebäudetechnik runden das Gebäudeprofil ab.

 

Weitere Beiträge

Im Dicken Busch sind viele Straßennamen nach berühmten Naturwissenschaftlern benannt. Viele kennen auch die Namen der Physiker und Chemiker wie Robert Bunsen, Justus Liebig, und vor allem auch Albert Einstein. Jetzt haben sie auch Gesichter dazu. ...
Bei dieser Grünanlage an den Wohngebäuden ist vieles grün und einiges anders als bisher. Rund um die Wohngebäude Ernst-Barlach-Straße 2 – 12 hat die gewobau ein ganzheitliches Konzept für mehr Biodiversität im Außenbereich verwirklicht und dies auch ge...
Das „Malerviertel Haßloch-Nord“ wird im Herbst 2024 ein neues Kunstwerk in der Spitzwegstraße erhalten. In ihrer aktuellen Sitzung im April entschied die Jury „Malerviertel Haßloch-Nord“ über die eingereichten acht Entwürfe des geladenen Kunstwettbewer...