Skip to main content
Achtung: Betrügerische Spam-Emails, diese bitte sofort löschen - nähere Infos

GFB Zukunftspreis

Freuen sich über die Auszeichnung mit dem GFB Zukunftspreis 2023 (v.l.n.r.) Projektleiter Joshua Hensel, Geschäftsführer Torsten Regenstein, Prokurist Thomas Steininger

Gewobau-Wohnbauprojekt Hessenring 16 - 38 erhält Zukunftspreis des Großen Frankfurter Bogens (GFB)

Die Wohnanlage „Hessenring 16 - 38“ der gewobau Rüsselsheim wurde in diesen Tagen mit dem GFB (Großer Frankfurter Bogen) -Zukunftspreis 2023 ausgezeichnet. Die gewobau erhielt dafür ein Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro. Sie habe mit durchdachter und nachhaltiger Nachverdichtung eine Wohnanlage aus den 1960er Jahren auf die doppelte Wohnfläche gebracht und energetisch modernisiert, heißt es vom Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen. Die Jury vergab den Zukunftspreis an das Projekt des Rüsselsheimer kommunalen Wohnungsunternehmens, da es „zukunftsweisend mit dem Bestand umgeht und Aspekte der Nachhaltigkeit sowie des klimaschonenden Bauens mit der notwendigen Wirtschaftlichkeit im bezahlbar zu gestaltenden Wohnungsbau übereinbringt.“„Wir freuen uns sehr über diese Würdigung unseres Projektes, das ja Modernisierungs- und Nachverdichtungsziele gleichermaßen verwirklicht und damit besonders nachhaltig wirkt,“ erklärt gewobau-Geschäftsführer Torsten Regenstein.  Das Preisgeld werde entsprechend für das Wohnumfeld und die Nachbarschaft vor Ort eingesetzt, so Regenstein.Prokurist und Leiter der Technsichen Abteilung Bauen, Thomas Steininger, erklärt im Video, wie es gelang die Anzahl der Wohnungen durch Nachverdichtung wesentlich zu erhöhen.

Das Projekt ermöglicht deutliche Energie- und CO2-Einsparung

Die gewobau führt auf dem Areal Hessenring 16-38 in Zusammenarbeit mit dem Architekturbüro FFM-Architekten aus Frankfurt seit dem Jahr 2021 eine umfangreiche Großmodernisierung mit Nachverdichtung und Aufwertung der Außenanlagen durch. Im Zuge der Planung und Umsetzung der Gesamtmaßnahme werden 72 Wohnungen komplett saniert und 54 neue Wohnungen geschaffen. Die Ausführung erfolgt in zwei Bauabschnitten. Die Großmodernisierung der vier bestehenden Wohngebäude umfasst die energetische Sanierung im KfW Energieeffizienz Standard 85. Das Heizkonzept sieht den Einsatz von Luft-Wasser-Wärmepumpen mit Gas-Spitzenlastkesseln vor. Mit diesen Maßnahmen werden, bezogen auf den Zeitpunkt vor der Modernisierung, ca. 28 kg/m² CO2 im Jahr pro m² Wohnfläche bzw. ca. 35 Tonnen CO2 je Bestandsgebäude im Jahr eingespart. Die Mieterinnen und Mieter des ersten Bauabschnittes haben ihre Wohnungen bereits bezogen.

Der Zukunftspreis der Landesinitiative Großer Frankfurter Bogen prämiert beispielhafte und kreative Projekte für das Wohnen von morgen und die Weiterentwicklung der Rhein-Main-Region. Der Zukunftspreis im Oktober 2023 ging an den Bund Deutscher Architektinnen und Architekten (BDA) Hessen, gewobau Rüsselsheim und die Hochschule Mainz. Der GFB-Zukunftspreis wird dreimal im Jahr vergeben. Die Projekte müssen einen Beitrag zum Großen Frankfurter Bogen leisten und der Allgemeinheit zugutekommen.

Weitere Beiträge

 In diesen Tagen erhielt die gewobau Klimaschutz-Zertifikate für weitere innovative Projekte und Maßnahmen. Es wurde bescheinigt, dass durch den Einsatz von zertifizierter Pflanzenkohle 3.290 kg Kohlendioxid CO2 aus der Atmosphäre entfernt und dau...
  Im Sinne der angestrebten Klimaneutralität spielen Wohngebäude eine besondere Rolle, vor allem auch Bestandsgebäude mit Baujahren vor 1977. Seit Jahren ist die gewobau zum Thema Energieeinsparung engagiert und führt Modernisierungen und energet...
Wenn in diesem Jahr Städteservice und Stadtwerke einen gemeinsamen Tag der offenen Tür unter dem Motto "Wir machen Raunheim und Rüsselsheim lebenswert!" veranstalten, ist auch die gewobau dabei. Am Stand der kommunalen Dienstleister „Stark für Rüsselsh...