Skip to main content
Achtung: Betrügerische Spam-Emails, diese bitte sofort löschen - nähere Infos

Gewobau Rüsselsheim bietet E-Ladestationen für die Mieterschaft

Die gewobau Rüsselheim trägt seit einigen Jahren als einer der Partner des Verbundprojektes „Clever! Electric City Rüsselsheim“ mit einem eigenen Ausbau von Ladesäulen-Infrastruktur zum Umwelt- und Klimaschutz bei. Im Fokus stand die kostengünstige Installation von Ladesäulen. Der Bund hat die Investitionen mit 40 Prozent gefördert. Der Eigenanteil bei der gewobau lag dann bei 60 Prozent. An unseren Liegenschaften, Parkplätzen, Parkhäusern und Wohngebäuden sind aktuell
47 Ladesäulen mit einer Leistung von 3,7 kW installiert.
Wer ein E-Fahrzeug nutzt, kann eine Ladestation mieten und direkt Geld sparen, im Monat bis zu 85,- Euro und 1000,- Euro pro Jahr im Vergleich zu Kosten für das Benzin und parallel dazu die Umwelt schonen. Unsere Ladepunkte sind in allen Wohnbezirken vorhanden. Mieter*innen, die Interesse an einer Anmietung haben, erfahren den für sie günstigsten Standort eines Ladepunktes oder einer /Wallbox bei ihrer Kundenbetreuung. Die zuständigen Kundenbetreuer*innen beraten  gerne über Möglichkeiten und die Kosten zur Anmietung. Diese umfassen zur Zeit zwischen zirka 100 - 130 Euro/Monat mit Anmietung des Stellplatzes, der Wallbox und Strompauschale und können je nach Stellplatz variieren. Eine Erhöhung ist ebenfalls aufgrund der Lage am Strommarkt möglich.

Weitere Beiträge

Im Dicken Busch sind viele Straßennamen nach berühmten Naturwissenschaftlern benannt. Viele kennen auch die Namen der Physiker und Chemiker wie Robert Bunsen, Justus Liebig, und vor allem auch Albert Einstein. Jetzt haben sie auch Gesichter dazu. ...
Bei dieser Grünanlage an den Wohngebäuden ist vieles grün und einiges anders als bisher. Rund um die Wohngebäude Ernst-Barlach-Straße 2 – 12 hat die gewobau ein ganzheitliches Konzept für mehr Biodiversität im Außenbereich verwirklicht und dies auch ge...
Das „Malerviertel Haßloch-Nord“ wird im Herbst 2024 ein neues Kunstwerk in der Spitzwegstraße erhalten. In ihrer aktuellen Sitzung im April entschied die Jury „Malerviertel Haßloch-Nord“ über die eingereichten acht Entwürfe des geladenen Kunstwettbewer...