Skip to main content
Achtung: Betrügerische Spam-Emails, diese bitte sofort löschen - nähere Infos

Ehrung langjährige Mieter 2022

Wer 65 Jahre bei demselben Vermieter wohnt, darf zu Recht als treu bezeichnet werden. Gleich fünf Mietparteien konnte gewobau-Geschäftsführer Torsten Regenstein für diese jahrzehntelange Miettreue zum kommunalen Wohnungsunternehmen gewobau ehren. Sie waren die ersten Mieter*innen, die in die damals neuen Wohngebäude der gewobau, die im Jahr 1954 gegründet wurde, einzogen. Für den Geschäftsführer sind die langjährigen Mietparteien vor allem auch Ausdruck für die Zufriedenheit mit dem kommunalen Wohndienstleister. „Das wollen wir auch in Zukunft für Sie und unsere Mieterschaft insgesamt bleiben“, betonte Regenstein bei den Besuchen.

 

Persönlicher Besuch statt Feier

Da Corona-bedingt nun drei Jahre in Folge keine Feier zu Ehren langjähriger Mieter*innen bei der gewobau stattfinden konnte, ließ es sich der Geschäftsführer nicht nehmen die treuesten persönlich zu besuchen. Anke Luciano, Leiterin der Abteilung Wohnungswirtschaft überbrachte den Mieter*innen zusammen mit dem Geschäftsführer Blumen und Präsente, Nützliches wie eine Wohndecke in der kalten Jahreszeit begehrt, ebenso wie Schokolade und Gesundes wie Saft sowie Essens- und Einkaufsgutscheine.

Geehrt für 65 Jahre treue Mieterschaft wurden Helmut Welzbacher, Eheleute Weis, Birgit Petri, Elfriede und Detlev Christoph sowie Elli Deitrich. Die Geschäftsleitung dankte den langjährigsten Mieter*innen für lange Zugehörigkeit. Im nächsten Jahr hofft die gewobau wieder zu den Feiern und Ehrungen einladen zu können.

 

Ehrung Frau Petri

Ehrung Frau Petri

 

Ehrung Eheleute Weis

 

Ehrung Herr Welzbacher

 

Weitere Beiträge

Im Dicken Busch sind viele Straßennamen nach berühmten Naturwissenschaftlern benannt. Viele kennen auch die Namen der Physiker und Chemiker wie Robert Bunsen, Justus Liebig, und vor allem auch Albert Einstein. Jetzt haben sie auch Gesichter dazu. ...
Bei dieser Grünanlage an den Wohngebäuden ist vieles grün und einiges anders als bisher. Rund um die Wohngebäude Ernst-Barlach-Straße 2 – 12 hat die gewobau ein ganzheitliches Konzept für mehr Biodiversität im Außenbereich verwirklicht und dies auch ge...
Das „Malerviertel Haßloch-Nord“ wird im Herbst 2024 ein neues Kunstwerk in der Spitzwegstraße erhalten. In ihrer aktuellen Sitzung im April entschied die Jury „Malerviertel Haßloch-Nord“ über die eingereichten acht Entwürfe des geladenen Kunstwettbewer...