Skip to main content
Achtung: Betrügerische Spam-Emails, diese bitte sofort löschen - nähere Infos

Mietergartenprämierung 2022

Anders als in den Jahren zuvor wurden in diesem Jahr die Gewinner der diesjährigen Mietergartenprämierung von der Initiatorin Kristina Reis vom Sozialen Management der gewobau besucht und geehrt. Mit Blumen, einer Urkunde, einem Bild ihres Gartens, einem Gutschein bei der Baumschule Bärsch sowie weiteren Geschenken überraschte sie die 6 Gewinner*innen.

Im Vorfeld wurden wieder alle Mieter*innen, die einen Mietergarten haben, angeschrieben wurden und diejenigen, die ihren Gutschein der Baumschule Bärsch einlösten nahmen an der Mietergartenprämierung teil. Mehr als 100 Gärtner*innen der insgesamt 715 gewobau Mietergärten, waren bei der Nominierung dabei.

 

Nach einer Vorauswahl vom Sozialen Management bewerteten Jurymitglieder, Geschäftsführer Torsten Regenstein, Hartmut Hebling und Kerstin Schulz von der Grünpflege bei ihrem Rundgang die Gärten nach den Kriterien Sauberkeit, harmonische Gestaltung und blühende Vielfalt. In der Entscheidung der Mietergartenprämierung waren 16 Mietergärten, 6 Vorgärten.

„Ich freue mich sehr und bedanke mich bei allen, die sich so liebevoll um die Außenanlagen kümmern. Mietergärten, Hauseingänge und Vorgärten sind ein Aushängeschild für das Haus und das Quartier. Die gärtnernde Mieterschaft überrascht immer wieder mit viel Kreativität und Sinn für Ästhetik und bringt dadurch positive Effekte für das soziale Gefüge.“, so Geschäftsführer Torsten Regenstein.                                            

                                              

Mietergarten

Platz 1: Klaus und Ute Zahn, Berliner Viertel

Platz 1: Klaus und Ute Zahn (Berliner Viertel)

 

Platz 2: Jessica Gasser und Dominik Dornbusch (Hassloch Nord)

 

Platz 3: Irmtrud Reinheimer (Berliner Viertel)

 

Vorgarten   

Platz 1: Gerda Grüll (Dicker Busch)

 

Platz 2: Brigitte und Dieter Lossau (Dicker Busch)  

 

Platz 3: Nelli und Jakob Judt (Dicker Busch)

Weitere Beiträge

Im Dicken Busch sind viele Straßennamen nach berühmten Naturwissenschaftlern benannt. Viele kennen auch die Namen der Physiker und Chemiker wie Robert Bunsen, Justus Liebig, und vor allem auch Albert Einstein. Jetzt haben sie auch Gesichter dazu. ...
Bei dieser Grünanlage an den Wohngebäuden ist vieles grün und einiges anders als bisher. Rund um die Wohngebäude Ernst-Barlach-Straße 2 – 12 hat die gewobau ein ganzheitliches Konzept für mehr Biodiversität im Außenbereich verwirklicht und dies auch ge...
Das „Malerviertel Haßloch-Nord“ wird im Herbst 2024 ein neues Kunstwerk in der Spitzwegstraße erhalten. In ihrer aktuellen Sitzung im April entschied die Jury „Malerviertel Haßloch-Nord“ über die eingereichten acht Entwürfe des geladenen Kunstwettbewer...