Skip to main content
Achtung: Betrügerische Spam-Emails, diese bitte sofort löschen - nähere Infos

20 Jahre Bastelwerkstatt

Dagmar Prozeller (hintere Reihe Mitte) und Prokuristin Anke Luciano, Abteilungsleiterin Wohnungswirtschaft (rechts), mit Kindern der Bastelwerkstatt und Seniorinnen der Seniorenwohnanlage

Es ist schon Tradition geworden: Die Kinder der gewobau Bastelwerkstatt treffen sich regelmäßig einmal wöchentlich, um gemeinsam kreativ zu werden. Unter der ehrenamtlichen Leitung von Dagmar Prozeller bereits seit 20 Jahren. Dieses Jubiläum wurde nun in der Gutenbergstraße mit den Kindern der Gruppe und Seniorinnen der Seniorenwohnanlage begangen und die Leiterin für ihr Engagement geehrt. Kristina Reis vom Sozialen Management organisierte eine kleine Feier, zu der auch ehemalige Teilnehmer*innen kamen und es sich nicht nehmen ließen auch noch einmal ihren Dank für die gemeinsame Zeit in der Gruppe auszusprechen. Dagmar Prozeller war sichtlich gerührt und stolz auf ihre Kinder. „Ich kenne sie noch alle, auch ihre Familien und Geschwister. Wir haben immer noch Kontakt und ich kann mich noch genau an die erste Zeit erinnern.“, so Prozeller.

Und das würdigte auch Prokuristin Anke Luciano, Leiterin der Wohnungswirtschaft bei der gewobau in ihrer Ansprache. „Dein unermüdlicher Einsatz und ihre Liebe zu den Kindern zeichnet Dich aus und das merkt man heute hier ganz besonders. Ganz besonderen Dank auch für Dein Engagement in der Zeit der Corona-Pandemie und der damaligen Beschränkungen, während der die Kinder keine Möglichkeiten hatten sich zu treffen. Hier hast Du dennoch Aktivitäten für zu Hause organisiert und den Kindern eine kreative Abwechslung geboten.“ so Luciano.

Was einst in der Robert-Bunsen-Straße 49 mit der Werk- und Bastelgruppe begann, dann über die Räume in der Moschee in der Kobaltstraße und im Aufenthaltsraum der Seniorenwohnanlage Helmholtzweg weitergeführt und nun hier Gutenbergstraße seinen Platz gefunden hat, hat sich durch Prozellers Einsatz stetig weiterentwickelt. Sie bietet den Kindern die Möglichkeit zu malen und basteln, sich kreativ zu beschäftigen und aus den unterschiedlichsten Materialien schöne selbstgemachte Sachen zu gestalten. Es wird auch zusammen gekocht und beispielsweise Marmelade selbst gemacht. Ganz besonders sind jedoch die Treffen mit den Senioren*innen der Seniorenwohnlagen, die Alt und Jung ganz besonderen Spaß machen. In der Vorweihnachtszeit backen Kinder und Senior*innen jedes Jahr gemeinsam Plätzchen und auch an Feierlichkeiten wie Ostern, Halloween und Weihnachten dürfen Bastelaktionen nicht fehlen wie unter anderem das Basteln für den Lebendigen Adventskalender mit den Senioren*innen der Seniorenwohnlage der Paul-Hessemer-Straße 14.

Zudem organsiert Dagmar Prozeller jedes Jahr in den Sommerferien ein dreiwöchiges Ferienprogramm für die Kinder, zusammen mit Kristina Reis vom Sozialen Management. Neben Kreativworkshops und Bastelaktionen gibt es auch ein spannendes Ausflugsprogramm. Die gewobau sagt Danke und freut sich auf viele weitere Aktionen mit Dagmar und den Kindern der Bastelwerkstatt.

Auf dem Foto: Dagmar Prozeller (hintere Reihe Mitte) und Prokuristin Anke Luciano, Abteilungsleiterin Wohnungswirtschaft (rechts), mit Kindern der Bastelwerkstatt und Seniorinnen der Seniorenwohnanlage

Weitere Beiträge

Im Dicken Busch sind viele Straßennamen nach berühmten Naturwissenschaftlern benannt. Viele kennen auch die Namen der Physiker und Chemiker wie Robert Bunsen, Justus Liebig, und vor allem auch Albert Einstein. Jetzt haben sie auch Gesichter dazu. ...
Bei dieser Grünanlage an den Wohngebäuden ist vieles grün und einiges anders als bisher. Rund um die Wohngebäude Ernst-Barlach-Straße 2 – 12 hat die gewobau ein ganzheitliches Konzept für mehr Biodiversität im Außenbereich verwirklicht und dies auch ge...
Das „Malerviertel Haßloch-Nord“ wird im Herbst 2024 ein neues Kunstwerk in der Spitzwegstraße erhalten. In ihrer aktuellen Sitzung im April entschied die Jury „Malerviertel Haßloch-Nord“ über die eingereichten acht Entwürfe des geladenen Kunstwettbewer...